Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.402,05
    +55,17 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    34.053,94
    -39,02 (-0,11%)
     
  • BTC-EUR

    21.721,23
    -209,12 (-0,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    541,09
    -4,23 (-0,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.200,82
    +384,50 (+3,25%)
     
  • S&P 500

    4.179,76
    +60,55 (+1,47%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Verluste nach starkem Jahresauftakt

FRANKFURT (dpa-AFX) -Nach einem starken Jahresauftakt hat der Dax DE0008469008 am Donnerstag etwas geschwächelt. In den ersten Handelsminuten verlor der Leitindex 0,37 Prozent auf 14 437,64 Punkte. Damit gab er einen kleinen Teil seines gut vierprozentigen Gewinns der vergangenen drei Tage wieder ab. Da hatten Signale eines nachlassenden Inflationsdrucks für Rückenwind gesorgt.

Für den MDax DE0008467416 der mittelgroßen Unternehmen ging es am Donnerstagmorgen um 0,11 Prozent auf 26 418,01 Punkte abwärts. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 verlor 0,42 Prozent auf 3957,35 Zähler.

Die nachlassende Inflation hatte in den vergangenen drei Handelstagen die Kurse befeuert. Nun folgt "eine Verschnaufpause", wie Portfoliomananger Thomas Altmann von QC Partners sagt. "Nach dieser Gewinnserie ist das absolut normal und gesund für den Markt." Sowohl das Kaufinteresse als auch der Kaufdruck dürften ihm zufolge nachlassen. Jene, die den positiven Marktauftakt verpasst hätten, ihm hinterhergelaufen seien und kaufen mussten, hätten dies am Vortag getan, wie an den Börsenumsätzen ablesbar sei.

Laut Marktexperte Andreas Lipkow wirkt zudem das tags zuvor vorgelegte Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed nach, da dort "noch einmal ausdrücklich auf eine lange Phase der restriktiven Zins- und Geldmarktpolitik hingewiesen" worden sei.