Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,26 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,83 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    18.288,68
    -328,51 (-1,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +2,70 (+2,55%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,80 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,41 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,11 (+0,90%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Freundlicher Auftakt - Ölpreise fallen etwas

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein Rückgang der Ölpreise hat den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag trotz andauernder Inflations- und Konjunktursorgen gestützt. Der Dax <DE0008469008> stieg in den ersten Handelsminuten um 0,46 Prozent auf 14 407,04 Punkte. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Unternehmen legte um 0,43 Prozent auf 29 879,28 Zähler zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> gewann rund 0,5 Prozent.

Am Montag war der Dax mit 14 589 Punkten bis auf wenige Punkte an das Zwischenhoch vom April herangelaufen. Seither mangelt es Börsianern zufolge jedoch an Anschlusskäufen. Aufgrund der Angst vor einer massiven konjunkturellen Abkühlung komme auf dem aktuellen Kursniveau nur sehr wenig Kaufinteresse auf, beobachtete Analyst Thomas Altmann von QC Partners: "Und positive Nachrichten, die eine richtige Kaufwelle auslösen könnten, sind weiterhin Mangelware."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.