Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    39.166,19
    -41,84 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    38.977,02
    +28,00 (+0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.442,27
    +1.699,09 (+3,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.058,68
    +110,94 (+0,70%)
     
  • S&P 500

    5.091,94
    +22,18 (+0,44%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax tritt weiter auf der Stelle

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Dax DE0008469008 hat sich auch zum Börsenstart am Dienstag auf hohem Niveau stabil gezeigt. Die Marke von 16 000 Punkten bleibt im Fokus - trotz schwacher Einzelhandels- und Industriedaten aus China und dem weiterhin schwelenden Streit über die Schuldenobergrenze in den USA.

In der ersten Viertelstunde gab der deutsche Leitindex um 0,09 Prozent auf 15 902,93 Punkte nach. Der MDax DE0008467416, der Index für die mittelgroßen Unternehmen, zeigte sich mit minus 0,01 Prozent auf 27382,86 Punkte fast unverändert. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 ging es um 0,16 Prozent auf 4309,61 Zähler abwärts.

"Solange der Streit über die Anhebung der Schuldenobergrenze in den USA nicht beigelegt wird und damit Anfang Juni ein Zahlungsausfall der USA droht, dürfte ein Befreiungsschlag nach oben schwerfallen", schrieben die Experten der Landesbank Helaba zum Dax.

Zu den China-Daten schrieb Thomas Altmann, Portfoliomanager von QC Partners: Dass diese Daten trotz allem "nicht mit riesiger Enttäuschung" aufgenommen würden, habe einen einfachen Grund: Sie nährten die Hoffnung auf geldpolitische Lockerungen im Reich der Mitte.