Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax testet vor EZB-Zinsentscheidung 13 000 Punkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vor der Leitzinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) am frühen Donnerstagnachmittag hat der Dax <DE0008469008> die runde Marke von 13 000 Punkten wieder erreicht. Im frühen Handel gewann der Leitindex 0,70 Prozent auf 13 006,71 Punkte. Damit setzt er sich weiter von seinem Zwischentief aus der Vorwoche bei 12 603 Punkten ab.

Von der EZB erwartet eine Mehrheit der Ökonomen eine Zinsanhebung um 0,75 Prozentpunkte. Experten verweisen auf die extrem hohe Inflation, die die Währungshüter nun zum Handeln zwinge. Im August war in der Eurozone die Jahresinflationsrate auf 9,1 Prozent geklettert und damit so hoch wie noch nie seit Einführung des Euro.

Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte rückte am Donnerstag wenige Minuten nach der Eröffnung um 1,08 Prozent auf 25 267,36 Zähler vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> stand 0,6 Prozent höher.

Unterstützung kommt von den wichtigsten US-Indizes, die am Mittwoch von Anfang an Stärke gezeigt und dem Dax damit bereits am Nachmittag aus der Verlustzone geholfen hatten. Für Erleichterung sorgte, dass der jüngste Renditeanstieg am Anleihenmarkt eine Pause einlegte. Auch die asiatischen Handelsplätze meldeten am Donnerstag überwiegend Gewinne, vor allem in Japan ging es deutlich bergauf.

Nach den zuletzt schwierigen Wochen für die Aktienmärkte ließen die jüngsten Kursgewinne die Anleger erst einmal aufatmen, doch angesichts

des wirtschaftlichen Umfelds könnte es sich dabei nur um eine kurzzeitige Erholung inmitten des Abwärtstrends handeln, schrieb Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda.