Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.012,82
    +226,53 (+1,64%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.706,62
    +70,18 (+1,93%)
     
  • Dow Jones 30

    31.642,38
    +710,01 (+2,30%)
     
  • Gold

    1.720,30
    -8,50 (-0,49%)
     
  • EUR/USD

    1,2047
    -0,0041 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    40.271,84
    +3.870,98 (+10,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    970,49
    +42,25 (+4,55%)
     
  • Öl (Brent)

    60,68
    -0,82 (-1,33%)
     
  • MDAX

    31.900,95
    +630,09 (+2,01%)
     
  • TecDAX

    3.377,56
    +31,16 (+0,93%)
     
  • SDAX

    15.445,91
    +335,95 (+2,22%)
     
  • Nikkei 225

    29.663,50
    +697,49 (+2,41%)
     
  • FTSE 100

    6.588,53
    +105,10 (+1,62%)
     
  • CAC 40

    5.792,79
    +89,57 (+1,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.562,20
    +369,86 (+2,80%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax mit moderatem Plus - MDax mit Rekord

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat zum Start in die neue Handelswoche moderat zugelegt. Für einen weiteren Rekord reichte es bislang aber nicht. Im frühen Handel gewann der Leitindex 0,36 Prozent auf 14 100,72 Punkte. Vor einer Woche hatte er mit 14 169 Punkten sein bisheriges Rekordhoch erreicht. Im weiteren Wochenverlauf war er dann um die runde Marke von 14 000 Punkten gependelt.

Zu teuer sei der Dax derzeit trotz erhöhter Bewertung noch nicht, schrieb Ulrich Stephan, Anlagestratege der Postbank, in seinem Morgenkommentar. Der Markt sei offensichtlich der Auffassung, dass die Analystenprognosen für Gewinne und Dividenden zu pessimistisch seien. Dieser Einschätzung schließt sich der Experte vor dem Hintergrund der hohen Konjunkturabhängigkeit deutscher Unternehmen und der guten Wachstumsaussichten im weiteren Jahresverlauf an.

Im Gegensatz zum Dax erreichte der MDax <DE0008467416> für die mittelgroßen Werte am Montag wieder einen Rekord, zuletzt rückte er um 0,77 Prozent auf 32 845,89 Punkte vor. Beim Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 <EU0009658145> stand ein Plus von 0,4 Prozent zu Buche. Die jüngst in den USA wie auch hierzulande gestiegenen Zinsen und die Furcht vor einer anziehenden Inflation ließen die Anleger kalt.

Impulse von den Überseemärkten sind am Montag rar. In den USA ist Feiertag und auch in China und Hongkong wird wegen des Neujahrsfests weiter nicht gehandelt. In Japan schloss der Leitindex Nikkei-225 <JP9010C00002> <XC0009692440> erstmals seit mehr als 30 Jahren über der Marke von 30 000 Zählern.