Deutsche Märkte geschlossen

AKTIEN IM FOKUS: Traton-Frist für Navistar nutzt beiden Papieren nichts

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT/NEW YORK (dpa-AFX) - Nach der Fristsetzung von Traton zur Übernahme von Navistar <US63934E1082> haben sich die Aktien der Volkswagen-Tochter <DE0007664039> am Donnerstag zwar besser geschlagen als der Gesamtmarkt, aber dennoch verloren. Am Nachmittag belief sich das Minus der im Nebenwerteindex SDax <DE0009653386> notierten Anteile auf 0,7 Prozent, während die Navistar-Aktien im vorbörslichen US-Handel um weitere zwei Prozent nachgaben.

Die Navistar-Titel waren bereits am Vortag um gut 19 Prozent eingebrochen, nachdem Traton mitgeteilt hatte, das bisherige Übernahmeangebot am 16. Oktober um 18.00 Uhr (MESZ) auslaufen zu lassen. Traton hatte es vor etwas mehr als einem Monat von 35 auf 43 Dollar je Aktie aufgestockt.

Marktteilnehmer rechneten wohl nicht mehr damit, dass die Übernahme zustande komme, kommentierten die Autoren des täglich erscheinenden Bernecker-Börsenbriefs mit Bezug auf den Navistar-Kursverlust.

Scheitert die Übernahme, bleibt Volkswagen mit seiner Lkw- und Bus-Tochter im wichtigen US-Markt vorerst weiter außen vor.