Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    54.369,41
    +1.406,34 (+2,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.246,53
    +47,96 (+4,00%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

AKTIEN IM FOKUS/Bernstein-Empfehlung: Kion erholt - Jungheinrich aber Favorit

FRANKFURT (dpa-AFX) -Eine Empfehlung der Investmentbank Bernstein hat den Aktienkurs von Kion DE000KGX8881 am Mittwochmorgen in Gang gebracht. Die Papiere des Staplerkonzerns erholten sich auf der Handelsplattform Tradegate um bis zu 7 Prozent auf 43,50 Euro, nachdem sie am Freitag noch auf den tiefsten Stand seit Mitte Januar abgesackt waren. Die angekratzte einfache 200-Tage-Durchschnittslinie war beim jüngsten Rückschlag nur mit Mühe gehalten worden.

Bernstein-Analyst Philippe Lorrain sprach nun mit unverändertem Kursziel von 55 Euro eine "Outperform"-Empfehlung aus. Die Aktien seien ein "Valuation call" auf den Megatrend Intralogistik - also eine besonders günstige Möglichkeit, auf dieses Thema zu setzen. Kion sei glänzend positioniert, wenn es um Automatisierung und Digitalisierung der Lager oder die Elektrifizierung der Hubmaschinen gehe.

Lorrain bevorzugt aber weiterhin im direkten Vergleich die Papiere des Konkurrenten Jungheinrich DE0006219934 ("Outperform", Ziel 45 Euro). Deren Aktien wurden vorbörslich auf Tradegate noch nicht gehandelt. 2024 sind sie bislang mit einem kleinen Verlust insgesamt im Hintertreffen gegenüber Kion, die 5 Prozent zugelegt haben. Seit der Jungheinrich-Empfehlung durch Lorrain im März hatten sie Kion aber abgehängt. Bei Jungheinrich sei die Umsatzentwicklung robuster und es gebe Zukaufchancen im Warenhaus-Bereich, erklärt der Analyst.