Werbung
Deutsche Märkte schließen in 11 Stunden 24 Minuten
  • DAX

    18.704,42
    -34,38 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,19 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.444,60
    +27,20 (+1,13%)
     
  • EUR/USD

    1,0886
    +0,0014 (+0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.570,88
    +10,73 (+0,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.369,29
    +14,87 (+1,10%)
     
  • Öl (Brent)

    80,27
    +0,21 (+0,26%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,27 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,33 (-0,07%)
     

Aktien Europa Schluss: Verluste - Quartalszahlen trüben das Börsenbild

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Die europäischen Aktienmärkte sind am Donnerstag unter Druck geraten. Nicht nur in Europa, sondern auch in den USA gab es eine Flut von Quartalszahlen zu verarbeiten. Dieses Mal überwogen aber die negativen Aspekte, vor allem weil die großen US-Konzerne Meta US30303M1027, Caterpillar US1491231015 und IBM US4592001014 die Anleger enttäuschten. Die negative Reaktion an den New Yorker Börsen ließ am Nachmittag auch in Europa die Verluste größer werden.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 verlor am Ende 1,02 Prozent auf 4939,01 Punkte. Der französische Cac 40 FR0003500008 sank mit 0,93 Prozent auf 8016,65 Zähler ähnlich stark, während der britische FTSE 100 GB0001383545 ausscherte, indem er 0,48 Prozent auf 8078,86 Punkte gewann. Der Londoner Leitindex profitierte von Kursgewinnen im dort üppig vertretenen Rohstoffsektor, in dem sich eine Großübernahme anbahnt.