Werbung
Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 1 Minuten
  • DAX

    18.417,50
    -55,79 (-0,30%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,13
    -8,07 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    38.441,54
    -411,32 (-1,06%)
     
  • Gold

    2.336,10
    -5,10 (-0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,0804
    -0,0004 (-0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.714,11
    -372,61 (-0,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.455,07
    -0,79 (-0,05%)
     
  • Öl (Brent)

    79,02
    -0,21 (-0,27%)
     
  • MDAX

    26.536,44
    -52,71 (-0,20%)
     
  • TecDAX

    3.345,39
    -17,01 (-0,51%)
     
  • SDAX

    14.895,90
    +9,98 (+0,07%)
     
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • FTSE 100

    8.168,94
    -14,13 (-0,17%)
     
  • CAC 40

    7.942,32
    +7,29 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,58
    -99,30 (-0,58%)
     

Aktien Europa Schluss: Nach positivem Beginn ins Minus gedreht

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Die europäischen Börsen haben am Mittwoch ihre Gewinne nicht über die Zeit gebracht. Mit starken Vorgaben aus dem US-Technologiebereich im Rücken hatte es zunächst einen weiteren Anstieg gegeben, doch im späteren Handel traten die Anleger auf die Bremse. Dies taten sie auch in den USA, wo die Kurse nach einem starken Auftakt etwas zurückkamen.

Der EuroStoxx 50 EU0009658145 konnte sich trotz eines Tageshochs von knapp 5032 Punkten nicht über der 5000er Marke etablieren. Nachdem der Leitindex der Eurozone im bisherigen Wochenverlauf um bis zu 2,3 Prozent zugelegt hatte, gab er am Mittwoch letztlich um 0,37 Prozent auf 4989,88 Zähler nach.

Auch auf Länderebene gab es für wichtige Indizes letztlich moderate Verluste: Der französische Cac 40 FR0003500008 fiel um 0,17 Prozent auf 8091,86 Zähler. Der britische FTSE 100 GB0001383545 verbuchte zunächst erneut ein Rekordhoch, doch auch er rutschte noch knapp in die Verlustzone. Am Ende hatte er 0,06 Prozent auf 8040,38 Zähler verloren.