Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.026,58
    +96,26 (+0,54%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.984,48
    +29,47 (+0,59%)
     
  • Dow Jones 30

    37.792,59
    -190,65 (-0,50%)
     
  • Gold

    2.383,30
    +9,20 (+0,39%)
     
  • EUR/USD

    1,0629
    -0,0017 (-0,16%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.148,17
    +60,59 (+0,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    84,95
    -0,71 (-0,83%)
     
  • MDAX

    26.447,14
    -129,69 (-0,49%)
     
  • TecDAX

    3.334,32
    +8,06 (+0,24%)
     
  • SDAX

    14.258,08
    -90,39 (-0,63%)
     
  • Nikkei 225

    39.232,80
    -290,75 (-0,74%)
     
  • FTSE 100

    7.965,53
    -30,05 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    8.045,11
    +34,28 (+0,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.936,87
    -238,22 (-1,47%)
     

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx 50 stagniert nach starkem Quartal

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Europas Aktienmärkte haben am Donnerstag auf hohem Niveau stagniert. Das Börsengeschehen vor den Osterfeiertagen war ebenso übersichtlich wie die Kursbewegungen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 erreichte gegen Mittag den höchsten Stand seit 2000, konnte diese Gewinne aber nicht halten. Vor dem langen Osterwochenende schloss der Index 0,03 Prozent im Plus bei 5083,42 Punkten.

Mit einem Gewinn von gut 12 Prozent im ersten Quartal des Börsenjahres 2024 war es das stärkste Vierteljahr seit dem ersten Quartal 2023. Damit hängt der EuroStoxx 50 andere Indizes aus führenden Industrieländern mit Ausnahme des japanischen Nikkei 225 JP9010C00002 ab. Als Kurstreiber an den meisten Märkten erwiesen sich die Hoffnungen auf Zinssenkungen der Notenbanken.

Beim französischen Cac 40 FR0003500008 ging die Rekordjagd am Donnerstag weiter: Er erreichte am Vormittag erneut einen Höchststand, schloss am Ende aber nahezu unbewegt bei 8205,81 Punkten. Der zuletzt etwas schwächelnde britische FTSE 100 GB0001383545 stieg um 0,26 Prozent auf 7952,62 Zähler.