Deutsche Märkte öffnen in 8 Minuten

Aktien Europa: Leichte Gewinne - Ölaktien legen deutlich zu

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Europäische Aktien haben sich am Dienstag wieder von den leichten Abgaben am Vortag erholt. Das Geschäft verlief dabei in ruhigen Bahnen. Der EuroStoxx 50 EU0009658145 legte am Mittag um 0,22 Prozent auf 3917,92 Punkte zu. Der französische Cac 40 FR0003500008 stand zeitgleich 0,1 Prozent höher bei 6640,96 Punkten. Der britische FTSE 100 GB0001383545 profitierte unterdessen von der Stärke der Öl- und Rohstoffwerte. Der Index stieg um 0,78 Prozent auf 7434,31 Punkte.

Der Handel gestaltet sich erneut vorsichtig. "In Anbetracht der bevorstehenden Feiertage in Japan und in den USA zeigen sich die Marktteilnehmer eher defensiv und zurückhaltend", so Marktexperte Andreas Lipkow. Für Impulse könnten anstehende Reden von Mitgliedern der US-Notenbank sorgen. Zuletzt hatten US-Notenbankvertreter die Hoffnungen auf einen weniger strikten geldpolitischen Kurs gedämpft und die Notwendigkeit der Inflationsbekämpfung hervorgehoben, wie Analyst Pierre Veyret vom Broker ActivTrades betonte.

Mit Abstand stärkster Sektor waren die Ölwerte. Sie reagierten damit auf die Aussage des saudischen Ölministers, dass die Opec+-Staaten das Angebot nicht vergrößern wollen. Zudem hatte sich die Citigroup positiv geäußert und die Kursziele zahlreicher Ölwerte angehoben. Im Sog des Ölsektors verzeichneten zudem die Rohstofftitel ein merkliches Plus.

Gefragt waren auch Versorger. Gut kam die Nachricht an, dass die italienische Enel IT0003128367 die Verschuldung durch milliardenschwere Beteiligungsverkäufe verringern will. Das größte Energieunternehmen Italiens plant Verkäufe in Höhe von 21 Milliarden Euro. Analysten äußerten sich angesichts der hohen Schulden des Unternehmens positiv. Enel kletterten um 1,5 Prozent.

Dagegen verzeichneten Technologiewerte Verluste. Die Vorgaben aus Asien und den USA belasteten. Eine Ausnahme waren Aktien der spanischen Indra Sistemas, die Gewinne verzeichneten. Die Analysten von Oddo BHF machen bei den Titeln des spanischen Informationstechnikunternehmens ein Potenzial von rund 70 Prozent aus.