Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.114,36
    +138,81 (+1,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.318,20
    +39,16 (+1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,10 (-1,71%)
     
  • Gold

    1.668,30
    -0,30 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    0,9801
    -0,0018 (-0,19%)
     
  • BTC-EUR

    19.607,88
    -210,40 (-1,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    443,49
    +0,06 (+0,01%)
     
  • Öl (Brent)

    79,74
    -1,49 (-1,83%)
     
  • MDAX

    22.370,02
    +578,99 (+2,66%)
     
  • TecDAX

    2.670,82
    +63,36 (+2,43%)
     
  • SDAX

    10.522,69
    +261,29 (+2,55%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.893,81
    +12,22 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    5.762,34
    +85,47 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,89 (-1,51%)
     

AKTIE IM FOKUS: Varta weiten Rückschlag aus - Tief seit mehr als zwei Jahren

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im sich nochmals stärker eingetrübten Marktumfeld haben die Aktien von Varta <DE000A0TGJ55> weiter einen schweren Stand. Am Donnerstag markierten die Titel des Batterieherstellers den tiefsten Stand seit April 2020. Am frühen Nachmittag verloren sie als schwächster Wert im MDax <DE0008467416> sieben Prozent.

Ende Juli erst hatte der Konzern die Jahresziele wegen Projektverzögerungen und hoher Kosten senken müssen. Positive Schlagzeilen hatte es anschließend kaum noch gegeben. Einige Analysten senkten ihre Kursziele. Die Umsatzannahmen von Varta seien zunehmend ambitioniert, hieß es etwa von der DZ Bank.

Von ihrem im Januar 2021 erreichten Rekordhoch etwas über 181 Euro sind die Varta-Aktien beim aktuellen Kurs von gut 65 Euro inzwischen weit entfernt. Damals hatten Kursspekulationen von überwiegend in sozialen Netzwerken versammelten Kleinanlegern bei Aktien wie Gamestop <US36467W1099> oder AMC <US00165C1045> Entertainment aus den USA oder hierzulande auch Varta für starke Kursausschläge gesorgt.