Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.523,83
    +105,48 (+0,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.369,98
    -3,86 (-0,28%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

AKTIE IM FOKUS: Schwacher Auftragseingang zwingt Kion in die Knie

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) -Ein enttäuschender Auftragseingang im ersten Quartal hat die Aktien von Kion DE000KGX8881 am Donnerstagmorgen belastet.

Auf der Handelsplattform Tradegate rutschten die Papiere des Stapler-Konzerns um rund 8 Prozent auf 43,61 Euro ab. Damit nimmt die Korrektur vom Zweijahreshoch im März Fahrt auf. Aktuell scheinen Kion-Papiere an ihre 100-Tage-Linie zurückzukommen. Auch Jungheinrich DE0006219934 waren im Schlepptau schwach.

Baader-Experte Peter Rothenaicher versuchte in seinem ersten Kommentar aber zu beruhigen. So sei der Auftragseingang zwar schwach, die Profitabilität im Bereich Industrial Trucks & Services (ITS) aber stark. Die unveränderten Jahresziele erschienen gut erreichbar./ag/stk

-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX
-----------------------