Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    50.975,42
    -827,18 (-1,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

AKTIE IM FOKUS: Pandemie-Ungewissheit lastet auf Amadeus Fire

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Vor dem Hintergrund der Lockdown-Verlängerung und der sich dadurch verzögernden Wirtschaftserholung haben am Dienstag die Anleger die Prognosen von Amadeus Fire <DE0005093108> negativ gewertet. Die Titel des Personaldienstleisters rutschten auf ein Tief seit Anfang März. Als Schlusslicht im Nebenwerteindex SDax <DE0009653386> verloren sie gegen Mittag fast neun Prozent auf 122,60 Euro.

Amadeus Fire will im laufenden Jahr zwar wieder mehr umsetzen, doch die Unsicherheiten bleiben lauf dem Unternehmen hoch. Charttechnisch stehen die Papiere durch den aktuellen Kursrutsch unter Druck. Nachdem sie zunächst unter die 21-Tage-Linie für den kurzfristigen Trend gefallen waren, testen sie nun die 50er-Linie als Indikator für den mittelfristigen Trend.