Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 14 Minuten
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.111,48
    -330,06 (-0,86%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.099,13
    +725,06 (+1,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.431,35
    -24,52 (-1,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.737,08
    -183,50 (-1,08%)
     
  • S&P 500

    5.235,48
    -31,47 (-0,60%)
     

AKTIE IM FOKUS: Musk bringt neue Fantasie in Tesla - Schwungvolle Erholungsrally

NEW YORK (dpa-AFX) -Dem monatelangen Kursverfall der Tesla-Aktien US88160R1014 wurde am Mittwoch vorerst ein schwungvolles Ende gesetzt. Nachdem sie in diesem Jahr bislang zu den größten Verlierern im Technologie-Leitindex Nasdaq 100 US6311011026 zählten, schnellte der Kurs um bis zu 16 Prozent nach oben. Mit zuletzt gezahlten 162,22 US-Dollar relativierte sich das Plus in der Folge nur leicht auf 12 Prozent.

Eine Erholung vom Kurstief seit 15 Monaten nahm damit ermutigende Formen an. Der Kurs hatte zuletzt unter Nachfrage- und Profitabilitätssorgen gelitten, wozu immer wieder gesenkte Automobilpreise beitrugen. Der Elektroautobauer musste im ersten Quartal zwar den ersten Umsatzrückgang seit Jahren hinnehmen, doch dies überraschte die Anleger nicht mehr. Als Treiber fungierte, dass Firmenchef Elon Musk schneller als geplant günstigere Modelle auf den Markt bringen will.

Marktbeobachterin Sophie Lund-Yates vom Vermögensverwalter Hargreaves Landsdown sprach von "mutigen Entscheidungen" des Konzernlenkers Elon Musk und Botschaften, die Anleger "gerne hören". Die Ankündigungen bremsten zwar die geplanten Kostensenkungen, doch sie eröffneten die Perspektive, dass die Absätze bald wieder anziehen könnten. Die Expertin attestierte dem Autobauer einen "Must-Have-Status" bei Anlegern, mit dem sich Tesla von der Konkurrenz abhebe.

Laut Analyst Tom Narayan von der Bank RBC werden die Sorgen, dass es bei Tesla womöglich auf Jahre hinaus kein Wachstum geben könnte, mit den Ankündigungen "mehr oder weniger zu Grabe getragen". Die Neuigkeiten verleiteten die Bank of America denn auch dazu, den Aktien eine frische Kaufempfehlung auszusprechen. Das Management sei auf wichtige Bedenken der Anleger eingegangen und belebe die Wachstumsstory neu, schrieb Analyst John Murphy.

Wachstumssorgen in einem schwächelnden Absatzmarkt für Elektroautos, an dem sich gleichzeitig zunehmender Konkurrenz breit macht, hatten die Tesla-Aktien zuletzt arg gebeutelt. Allein seit Jahresbeginn waren sie um mehr als 40 Prozent eingebrochen und am Montag auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2023 gefallen. Einige Experten hatten in dieser Woche schon befürchtet, die Aktie könnte die 100-Dollar-Marke und damit das niedrigste Niveau seit 2020 anlaufen, sollte Musk die Story nicht neu beleben. Die Kursentwicklung am Mittwoch suggeriert, dass ihm genau dies erst einmal gelungen ist.