Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.074,23
    +250,88 (+0,72%)
     
  • Gold

    1.802,40
    -3,00 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,1779
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    27.376,08
    -303,04 (-1,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    779,76
    -13,98 (-1,76%)
     
  • Öl (Brent)

    72,07
    +0,16 (+0,22%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.844,11
    +159,51 (+1,09%)
     

AKTIE IM FOKUS: Kaufempfehlung löst Erholung von CTS Eventim aus

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine Kaufempfehlung der US-Bank Jefferies hat am Donnerstagmorgen für eine Erholung des Kurses von CTS Eventim <DE0005470306> gesorgt. Auf Tradegate legte er um 3,4 Prozent auf 54,50 Euro zu, nachdem er in den vergangenen sechs Handelstagen um fast neun Prozent gefallen war. Dabei war er auch unter die 50-Tage-Linie gerutscht, einem mittelfristigen Trendindikator, konnte allerdings den Ende Januar begonnenen Aufwärtstrend behaupten. Dessen unteres Ende verläuft bei rund 51 Euro.

In einem grundsätzlichen wachsenden Markt sei CTS Eventim der Marktführer, begründete Analyst Henrik Paganetty seine Kaufempfehlung. Beim US-Wettbewerber Live Nation sei die Nachfrage nach Konzerten mittlerweile größer als je zuvor, dies lasse sich auf die künftige Nachfrage in Europa übertragen. Zudem komme CTS Eventim dank seiner soliden Bilanz gut durch den Covid-19-Sturm. Der Experte nennt ein Kursziel von 73 Euro und rät entsprechend zum Kauf der Papiere.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.