Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.686,63
    -65,64 (-0,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.403,34
    -14,54 (-1,03%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

AKTIE IM FOKUS/Mit iPhones gegen den Trend: Apple nach Quartalszahlen gefragt

NEW YORK (dpa-AFX) -Überraschend starke Quartalszahlen haben Apple US0378331005 am Freitag vorbörslich deutliche Kursgewinne beschert. Der Technologiekonzern punktete vor allem mit seinem weiterhin wichtigsten Produkt iPhone, und stemmte sich damit gegen die Flaute im Smartphone-Markt. Zudem hob Apple die Dividende an und stellte weitere Aktienrückkäufe für 90 Milliarden US-Dollar in Aussicht. Mehrere Analysten sprachen von einem starken Jahresstart und bestätigten ihre Kaufempfehlungen.

Nach einem vorbörslichen Anstieg der Aktie bis auf 170,44 Dollar stand zuletzt ein Plus von 2,5 Prozent auf 169,83 Dollar zu Buche. Damit würde das Papier im regulären Handel am jüngsten Zwischenhoch kratzen - am Mittwoch hatte sie bei 170,92 Dollar den höchsten Stand seit dem vergangenen August erreicht. Auch die Anfang 2022 aufgestellte Rekordmarke von 182,94 Dollar ist nicht mehr allzu weit entfernt.

Mit dem bisherigen Kursplus von knapp 28 Prozent seit Jahresbeginn kann Apple die zweitbeste Entwicklung im US-Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 vorweisen - eine noch bessere Bilanz hat 2023 nur der Softwarehersteller Salesforce US79466L3024. Und auch im technologielastigen Nasdaq 100 US6311011026 gehört die Aktie für diesen Zeitraum zu den besseren Werten.

Selbst auf Basis des Schlusskurses vom Donnerstag liegt die Marktkapitalisierung von Apple bei rund 2,6 Billionen Dollar, womit Apple der Spitzenreiter im exklusiven Club der Billionen-Dollar-Unternehmen ist. So bringt der Softwareriese Microsoft US5949181045 knapp 2,3 Billionen Dollar auf die Börsenwaage und der Google-Mutterkonzern Alphabet US02079K3059 und der Online-Händler Amazon US0231351067 1,3 beziehungsweise rund eine Billion Dollar.

WERBUNG

Der Umsatz von Apple ging zwar mit minus drei Prozent das zweite Quartal in Folge zurück, übertraf aber trotzdem die Analystenerwartungen. Als Stütze diente vor allem das knappe Plus mit dem iPhone, von dem sich Analyst David Vogt von der Bank UBS positiv überrascht zeigte. Zudem erreichte das Dienstleistungsgeschäft einen Rekordwert, was ebenfalls half, den starken Rückgang bei den Mac-Computern und iPads abzufedern. Das Unternehmen wies zudem darauf hin, dass die Konzernerlöse bei gleich gebliebenen Währungskursen leicht gestiegen wären. Auch der Gewinn je Aktie überraschte klar positiv.

Apple habe einmal mehr mit seiner Widerstandsfähigkeit in einem schwierigen Marktumfeld positiv überrascht, lobte JPMorgan-Analyst Samik Chatterjee. Fast gleichlautend äußerte sich Andrew Uerkwitz vom Investmenthaus Jefferies. Wenige Dinge im Markt seien so gewiss wie die Fähigkeit des iPhone-Herstellers, Barmittel zu generieren, die Widerstandsfähigkeit der Unternehmensprodukte und die bemerkenswert positive Stimmung der Apple-Kunden, ergänzte er.

Goldman-Experte Michael Ng betonte, dass der Ausblick auf das laufende Quartal trotz des schwierigen Umfelds den Erwartungen entspreche, und sieht die Aktie durch großzügige Kapitalausschüttungen an die Anteilseigner unterstützt. Eine Dividendenerhöhung und weitere Aktienrückkäufe seien allerdings bereits erwartet worden, so Credit-Suisse-Expertin Shannon Cross. Doch auch sie attestierte Apple ein solides Quartal.