Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    37.057,23
    -2.733,55 (-6,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

AKTIE IM FOKUS: BMW sehr schwach - Händler: 'Gute Zahlen reichen nicht'

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein gutes Schlussquartal hat den Papieren von BMW <DE0005190003> im sehr schwachen Marktumfeld am Donnerstag nichts genutzt. Unter den größten Verlierern im Dax <DE0008469008> sackten die Anteile des Autobauers am Vormittag um mehr als dreieinhalb Prozent auf 68,76 Euro ab. Damit droht ein Rutsch auf ein Tief seit Anfang November 2020.

Analysten lobten zwar die Entwicklung des freien Barmittelzuflusses. Ein Händler sagte jedoch, nach dem starken Abschneiden von Volkswagen <DE0007664039> reiche dies nicht aus als Treiber. Der Vorsteuergewinn liege auch nur im Rahmen der Erwartungen.

Analyst Patrick Hummel von der Schweizer Bank UBS schrieb, die Zahlen von BMW seien angesichts bereits veröffentlichter Absatzzahlen sowie des Rekordquartals von Volkswagen nicht ganz überraschend.