Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 15 Minuten
  • DAX

    18.575,64
    -102,23 (-0,55%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.001,16
    -29,19 (-0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    38.852,86
    -216,74 (-0,55%)
     
  • Gold

    2.350,90
    -5,60 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0840
    -0,0021 (-0,20%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.479,48
    -90,36 (-0,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.466,06
    -18,64 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    80,36
    +0,53 (+0,66%)
     
  • MDAX

    26.845,08
    -289,58 (-1,07%)
     
  • TecDAX

    3.390,17
    -20,66 (-0,61%)
     
  • SDAX

    15.069,68
    -79,82 (-0,53%)
     
  • Nikkei 225

    38.556,87
    -298,50 (-0,77%)
     
  • FTSE 100

    8.233,89
    -20,29 (-0,25%)
     
  • CAC 40

    7.992,67
    -65,13 (-0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.019,88
    +99,08 (+0,59%)
     

AKTIE IM FOKUS 2: Deutsche Bank steigen auf weiteres Hoch seit 2018

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) -Im Zuge der am Vormittag stattgefundenen Analystenkonferenz der Deutschen Bank DE0005140008 hat der Kurs der Aktie am Donnerstag am frühen Nachmittag kräftig zugelegt. Sie erreichte den höchsten Stand seit Anfang 2018 und überwand die Marke von 16 Euro. Zuletzt lag das Papier mit einem Plus von 7,2 Prozent bei 16,52 Euro.

Analysten lobten unisono ein starkes Abschneiden des Geldhauses im Investmentbanking. Mit Blick auf die Bilanz seien die Einnahmen höher und die Kosten und die Rückstellungen für Kreditausfälle geringer als angenommen, schrieb Analyst Krishnendra Dubey von Barclays. Der Experte hatte in der Folge Kursgewinne der Aktien prognostiziert.

Sparbemühungen und sprudelnde Erträge im Kapitalmarktgeschäft haben der Deutschen Bank DE0005140008 zum Jahresauftakt einen Milliardengewinn beschert. Zugleich rüstet sich Deutschlands größtes Geldhaus für weitere Rückschläge im Markt für Gewerbeimmobilien sowie als Folge der IT-Pannen bei der Postbank. Das Management gehe jedoch davon aus, dass diese Lasten im Laufe des Jahres geringer werden.