Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 17 Minuten

Airline Lauda hat künftig eine Doppelspitze

Die Ryanair-Tochter bekommt ab dem 1. April eine Doppelspitze: Geschäftsführer Andreas Gruber wird von Ryanair-Topmanager David O'Brien unterstützt.

Die österreichische Fluggesellschaft Lauda hat künftig eine Doppelspitze. Geschäftsführer Andreas Gruber werde ab 1. April vom bisherigen Ryanair-Topmanager David O'Brien unterstützt, bestätigte die Airline am Mittwoch einen Bericht von „AviationNetOnline“. Lauda ist eine Tochter des irischen Billigfliegers. Einen Grund für die neue Führungsstruktur nannte das Unternehmen nicht.

Lauda ist seit knapp zwei Jahren am Markt und schreibt tiefrote Zahlen. Nach einem Verlust von 150 Millionen Euro im ersten Jahr rechnet Lauda im zweiten Jahr mit einem Minus von rund 90 Millionen Euro. Ein Grund ist der Preiskampf der Billigflieger speziell am Flughafen Wien. Lauda war unter dem Namen Laudamotion 2018 gegründet worden. Die Airline übernahm damals nach der Insolvenz von Air Berlin und deren Tochter Niki zahlreiche Flugzeuge.