Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 33 Minuten
  • Nikkei 225

    27.467,23
    -790,02 (-2,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.028,65
    -339,82 (-0,96%)
     
  • BTC-EUR

    36.923,16
    -782,53 (-2,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    992,24
    -2,50 (-0,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.340,25
    -166,64 (-1,15%)
     
  • S&P 500

    4.532,76
    -44,35 (-0,97%)
     

Ab sofort könnt ihr die Aktien des Toniebox-Herstellers kaufen

·Lesedauer: 2 Min.
Landeten mit ihren Würfel-Hörspielboxen einen Hit: die Boxine-Gründer Marcus Stahl und Patric Faßbender (v.l.)
Landeten mit ihren Würfel-Hörspielboxen einen Hit: die Boxine-Gründer Marcus Stahl und Patric Faßbender (v.l.)

Die Spac-Zweckgesellschaft des Berliner VCs 468 und der Spielehersteller Boxine haben sich nun offiziell zusammengeschlossen. Damit steht dem Börsengang von Boxine, der Firma hinter der Marke Toniebox, via Börsenmantel nichts mehr im Wege. Voraussichtlich ab dem kommenden Montag sollen die Aktien des gemeinsamen Unternehmens an der Frankfurter Börse gehandelt werden. Nach dem Zusammenschluss wird sich das Firmenkonstrukt in Tonies SE umbenennen, das Tickersymbol an der Börse lautet dann „TNIE“.

Die Mantelgesellschaft von 468 Capital wurde bereits im April an der Börse platziert. Der Ausgangspreis lag damals bei 10 Euro. Am Freitagnachmittag ist das Wertpapier 12 Euro wert. Zu etwa diesem Preis können Anleger die Toniebox-Aktie auch am Montag kaufen.

400 Millionen Euro Erlöse für das Börsendebüt

Dass der Düsseldorfer Spielehersteller sich mit dem Spac (Special Purpose Acquisition Company) des Berliner Investors 468 Capital zusammenschließt, steht schon länger fest. Nun ist der Prozess mit dem bevorstehenden Handelsdebüt abgeschlossen. Im Rahmen der Transaktion wurde der Hörspielboxen-Anbieter mit 870 Millionen Euro bewertet. Der Merger soll dem zusammengeschlossenen Unternehmen voraussichtlich einen Bruttoerlös von 400 Millionen Euro einbringen. Diese Summe setzt sich zusammen aus 300 Millionen Euro, die sich auf dem Treuhandkonto des 468-Spac befinden, sowie privaten Investitionen in Höhe von 100 Millionen von BIT Capital, Baillie Gifford sowie weiteren institutionellen Investoren.

Boxine ist der Erfinder der Tonieboxen, mit denen Kinder Hörspiele durch das Aufstecken einer Figur hören können. Geführt wird das Unternehmen weiterhin von Marcus Stahl und Patric Faßbender, den Gründern und Co-CEOs von Boxine. Seit der Einführung ihres Produkts Ende 2016 hat Boxine eigenen Angaben zufolge rund 2,4 Millionen Tonieboxen verkauft. Die Kunden haben demnach inzwischen mehr als 25 Millionen Tonies, also Figuren, gekauft.

Im ersten Halbjahr 2021 erzielte Boxine damit ein Wachstum von 35 Prozent. 2020 erwirtschaftete das Unternehmen 137 Millionen Euro, im Jahr 2021 sollen es rund 170 Millionen werden. In den kommenden Jahren will der Spielzeugproduzent ein jährliches Umsatzwachstum von mehr als 40 Prozent erzielen. Vor allem international will die Firma dabei wachsen, mit den Einnahmen aus dem Spac-Börsengang soll die Expansion finanziert werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.