Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 31 Minute

6 alltägliche Dinge, die du bisher immer falsch benutzt hast

Ob Backofen-Schublade, Haarnadel oder Kochtopf: Viele alltägliche Dinge benutzen wir einfach komplett falsch! Und bei einigen gehen uns dadurch richtig praktische Funktionen verloren. Einige von ihnen stellen wir dir hier vor.

1. Lasche an Dosen für Strohhalm

Getränke-Dosen besitzen zum Öffnen eine Lasche, mit der das Aluminium eingedrückt werden kann, sodass die Trinköffnung entsteht. Dass diese Lasche eine weitere Funktion bietet, wissen die wenigsten Menschen. So kannst du nach dem Öffnen der Dose die Lasche um 180 Grad drehen und das große Loch dann als praktischen Strohhalm-Halter benutzen. In kohlensäurehaltigen Softdrinks wird der Strohhalm nämlich in den meisten Fällen durch die aufsteigenden Bläschen nach oben gedrückt und kann dadurch leicht herausfallen.

2. Klinge abbrechen bei einem Teppichmesser

Die Klinge eines Teppichmessers ist extrem scharf. Das Praktische an den dünnen Klingen ist die Sollbruchstelle, um ein stumpfes Stück abzubrechen, sodass das Messer wieder scharf ist. Doch auch bei einer stumpfen Klinge ist Vorsicht beim Abbrechen geboten. Wusstest du, dass das schwarze Ende eines Teppichmessers nicht nur dazu da ist, ein neues Set Klingen nachzufüllen, sondern auch, um das stumpfe Ende abzubrechen? Dafür musst du einfach die schwarze Kappe abziehen, oben an die Klinge anlegen und vorsichtig nach links und rechts biegen, bis ein Stück abbricht.

3. Loch in der Kasserolle für Kochlöffel

Beim Kochen fällt viel Abfall an. Nicht nur Fettspritzer und blubbernde Tomatensoßen können die Arbeitsfläche schnell versauen, auch benutzte Messer oder Kochlöffel tropfen Saucen, Fett und Speisen auf Herd und Arbeitsplatte. Viele Saucentöpfe, sogenannte Kasserollen, verfügen daher über ein Loch am Ende des Griffs, mit dem die Töpfe nicht nur aufgehängt werden können. Sie dienen auch als eine Art Halter für den Kochlöffel. Wenn du den Löffel etwa zwei Zentimeter tief in das Loch am Griff schiebst, kann das schmutzige Ende über dem Topf abtropfen. So minimierst du die lästige Putz-Aktion nach dem Kochen.

Die Lasche an einer Getränkedose kann mehr als du denkst. (Bild: Getty Images)

4. Bobby Pin anders herum in die Frisur

Menschen mit langen Haaren kennen die kleinen geriffelten Haarspangen namens Bobby Pin. Sie geben jeder Frisur Halt, wenn man sie korrekt anwendet. Aber: Viele benutzen die Bobby Pins völlig falsch! Wusstest du, dass die geriffelte Seite des Bobby Pin auf die Kopfhaut zeigen muss, wenn du die Spange in deine Frisur schiebst? So erhält der Messy-Bun nicht nur wesentlich mehr Halt, sondern das glatte Ende der kleinen Haarnadeln sieht auch noch deutlich schöner aus.

5. Nur einen Tic Tac aus der Packung holen

Kennst du das? Du willst dir ein Tic Tac aus der Verpackung nehmen, doch statt eines Lutschbonbons hast du gleich ein ganzes Rudel auf der Hand? Die Drops wieder reinzufummeln ist nicht nur lästig, sondern auch unhygienisch. Doch der Hersteller hat sich beim Packungsdesign Gedanken gemacht. So findest du in jedem Deckel einer Tic-Tac-Dose eine kleine Aussparung, die nicht nur zufällig genau so groß ist, dass ein einzelner Drops hineinpasst. Um ein Tic Tac aus der Verpackung zu entnehmen, musst du die Dose einmal auf den Kopf stellen, langsam den Deckel öffnen und gleichzeitig die Verpackung wieder so weit drehen, dass nicht alle Bonbons auf einmal rauskommen. In der Kappe befindet sich dann dein einzelnes Tic Tac.

6. Schublade unterm Backofen

In vielen Küchen existiert unter dem Backofen eine Schublade, in der Backbleche, Backpapier, Aluminiumfolie oder Frischhaltefolie aufbewahrt werden. Doch der eigentliche Sinn dieser Backofenschublade ist ein ganz anderer! Der praktische Stauraum ist in Wirklichkeit eine Wärmeschublade, in der Teller vorgewärmt oder Speisen warmgehalten werden können. Ob deine Backofenschublade eigentlich eine Wärmeschublade ist, kannst du mit Blick auf die Gebrauchsanweisung des Ofens herausfinden. Auch ein kleines Thermometer innerhalb der Schublade und eine Aluminium-Verkleidung sind Hinweise darauf, dass es sich um eine Wärmeschublade handelt.