Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 46 Minuten
  • DAX

    18.371,84
    -185,86 (-1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.855,55
    -61,25 (-1,25%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Gold

    2.413,20
    +5,90 (+0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    -0,0019 (-0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.244,74
    -382,00 (-0,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,38
    -0,51 (-0,04%)
     
  • Öl (Brent)

    77,49
    +0,53 (+0,69%)
     
  • MDAX

    25.144,26
    -154,21 (-0,61%)
     
  • TecDAX

    3.319,07
    -24,73 (-0,74%)
     
  • SDAX

    14.241,23
    -49,47 (-0,35%)
     
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • FTSE 100

    8.133,25
    -34,12 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.476,75
    -121,88 (-1,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     

Übernachtungsrekord für Mai

Stefan Sauer/dpa/dpa-tmn

Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Inlands-Tourismus boomt. Hotels und andere Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten haben im Mai so viele Übernachtungen registriert wie noch nie zuvor in diesem Monat. 48,9 Millionen Übernachtungen bedeuten eine Steigerung um 4,1 Prozent gegenüber dem bisherigen Rekord-Mai aus dem Jahr 2023, wie das Statistische Bundesamt auf der Grundlage vorläufiger Daten berichtet. Die Zahl aus dem Vor-Corona-Jahr 2019 wurde sogar um knapp 10 Prozent übertroffen. Nur 15 Prozent der Übernachtungen im Mai wurden von Gästen aus dem Ausland gebucht.

«Für Rückenwind sorgten sicher auch die Pfingstferien, die dieses Jahr etwas eher als 2023 begannen», sagte Norbert Kunz, Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbandes (DTV). «Abzuwarten bleibt, wie sich der Sommer entwickelt.» Für Juni und Juli zeigte er sich dabei zuversichtlich. «Die Fußball-Europameisterschaft wird einen positiven Effekt auf die Übernachtungszahlen ausländischer Gäste haben.»