Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 8 Minuten
  • DAX

    15.589,25
    +20,52 (+0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.123,25
    +6,63 (+0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    34.838,16
    -97,31 (-0,28%)
     
  • Gold

    1.813,70
    -8,50 (-0,47%)
     
  • EUR/USD

    1,1895
    +0,0018 (+0,15%)
     
  • BTC-EUR

    32.485,62
    -1.083,83 (-3,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    937,06
    -23,84 (-2,48%)
     
  • Öl (Brent)

    71,71
    +0,45 (+0,63%)
     
  • MDAX

    35.359,86
    -24,38 (-0,07%)
     
  • TecDAX

    3.732,22
    +14,28 (+0,38%)
     
  • SDAX

    16.548,05
    -1,87 (-0,01%)
     
  • Nikkei 225

    27.641,83
    -139,19 (-0,50%)
     
  • FTSE 100

    7.112,52
    +30,80 (+0,43%)
     
  • CAC 40

    6.737,16
    +61,26 (+0,92%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.681,07
    +8,39 (+0,06%)
     

Über 47 Prozent der Bevölkerung in Deutschland voll geimpft

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - In Deutschland sind inzwischen 47,3 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwoch (Stand: 9.35 Uhr) wurden am Dienstag 572 482 Impfdosen verabreicht. Damit sind nun rund 39,3 Millionen Menschen vollständig geimpft. Rund 50,1 Millionen (60,2 Prozent) haben mindestens eine Impfdosis erhalten.

"In keinem anderen Land Europas sind damit mehr Menschen geimpft als in Deutschland", schrieb Gesundheitsminister Jens Spahn am Mittwoch auf Twitter. Das reiche jedoch noch nicht, um die Delta-Variante des Virus einzudämmen.

Unter den Bundesländern lag Bremen dem RKI zufolge mit einem Anteil von 69,1 Prozent mindestens einmal geimpfter Menschen weiter an erster Stelle. Auch bei den vollständig Geimpften belegte Bremen mit 53,5 Prozent den Spitzenplatz. Schlusslicht bei den Erstimpfungen blieb Sachsen (51,1 Prozent), genau wie bei den vollständig Geimpften (43,7 Prozent).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.