Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 19 Minuten
  • DAX

    15.742,37
    +143,14 (+0,92%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.219,90
    +31,59 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    35.741,15
    +64,13 (+0,18%)
     
  • Gold

    1.804,60
    -2,20 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,1621
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    54.098,27
    -483,12 (-0,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.510,44
    +1.267,76 (+522,40%)
     
  • Öl (Brent)

    83,97
    +0,21 (+0,25%)
     
  • MDAX

    35.102,98
    +253,96 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.840,69
    +13,84 (+0,36%)
     
  • SDAX

    17.060,47
    +170,12 (+1,01%)
     
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • FTSE 100

    7.262,42
    +39,60 (+0,55%)
     
  • CAC 40

    6.756,26
    +43,39 (+0,65%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.226,71
    +136,51 (+0,90%)
     

Ölpreise steigen in Richtung Mehrjahreshochs

·Lesedauer: 1 Min.

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag im frühen Handel gestiegen. Die zu Wochenbeginn markierten mehrjährigen Höchststände kommen damit wieder in Reichweite. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 83,89 US-Dollar. Das waren 71 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 66 Cent auf 81,10 Dollar.

Am Montag war der Brentpreis mit mehr als 84 Dollar auf ein Dreijahreshoch gestiegen. WTI hatte mit gut 82 Dollar einen siebenjährigen Höchststand erreicht. Auslöser der Entwicklung sind die globale Knappheit an Energie und eine zugleich anziehende Nachfrage infolge der konjunkturellen Erholung vom Corona-Einbruch.

Am Donnerstag dürften die Marktteilnehmer vor allem Lagerdaten aus den USA im Blick haben. Die wöchentlichen Zahlen geben Auskunft über die Versorgungslage in der weltgrößten Volkswirtschaft. Sie werden wegen eines Feiertags zu Wochenbeginn einen Tag später als gewöhnlich veröffentlicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.