Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden
  • Nikkei 225

    27.099,49
    -211,81 (-0,78%)
     
  • Dow Jones 30

    29.926,94
    -346,96 (-1,15%)
     
  • BTC-EUR

    20.397,21
    -500,12 (-2,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    454,89
    -8,23 (-1,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.073,31
    -75,29 (-0,68%)
     
  • S&P 500

    3.744,52
    -38,76 (-1,02%)
     

Ölpreise legen leicht zu

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag im frühen Handel leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent wurde am Morgen zum Preis von 91,23 US-Dollar gehandelt. Das waren 39 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) kletterte um 26 Cent auf 85,36 Dollar. Damit erholten sich die Notierungen etwas von ihren Abschlägen am Vorabend.

Trotz der leichten Gewinne steuern die Ölpreise auf ihren dritten Wochenverlust in Folge zu. Belastende Themen bleiben die sich abkühlende Weltwirtschaft sowie der starke US-Dollar, der das Öl für Händler aus anderen Währungsräumen verteuert. Das lastet auf der Nachfrage.

Mehrere Wirtschaftsdaten aus China zeichneten in der Nacht ein gemischtes Bild der Wirtschaft. Zwar deuteten überraschend gute Zahlen aus dem Einzelhandel, zur Industrieproduktion und zu den Anlageinvestitionen auf eine Erholung der Konjunktur hin. Die erdölverarbeitende Industrie des größten Ölimporteurs der Welt blieb allerdings unter Druck.