Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 14 Minute

Ölpreise legen weiter zu

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Dienstag gestiegen und haben damit die Gewinne vom Wochenauftakt fortgesetzt. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 42,92 US-Dollar. Das waren 52 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 54 Cent auf 40,83 Dollar.

Im asiatischen Handel hatten die Preise zunächst nachgeben. Erst ab dem europäischen Vormittagsgeschäft konnten sie wieder an den starken Wochenauftakt anknüpfen. Seit Beginn der Woche stieg der Preis für US-Öl um rund neun Prozent und der für Brent-Öl um etwa acht Prozent.

Als Ursachen für den starken Anstieg gelten der Wahlsieg von Joe Biden in den USA und positive Testergebnisse der an einem Corona-Impfstoff forschenden Pharmaunternehmen Biontech <US09075V1026> und Pfizer <US7170811035>. Sowohl die Wahl des moderaten Demokraten Biden als auch die Aussicht auf einen wirksamen Impfstoff im Kampf gegen die Corona-Pandemie sorgten für eine stärkere Nachfrage nach riskanteren Anlagen wie Rohöl.