Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 42 Minuten
  • Nikkei 225

    27.467,23
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    35.028,65
    -339,85 (-0,96%)
     
  • BTC-EUR

    36.831,54
    -743,90 (-1,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    992,24
    -2,50 (-0,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.340,25
    -166,65 (-1,15%)
     
  • S&P 500

    4.532,76
    -44,35 (-0,97%)
     

Ölpreise: Kaum verändert nach jüngstem Höhenflug

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich nach ihrer zweitägigen Rally kaum verändert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Donnerstagmittag 84,70 US-Dollar. Das waren 3 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 5 Cent auf 82,58 Dollar.

Die Ölpreise sind seit Dienstag um über vier Dollar gestiegen. Der WTI-Preis stieg seit Jahresbeginn um fast zehn Prozent. "Wichtigster Treiber sind externe Faktoren wie die allgemein positive Marktstimmung wegen nachlassender Omikron-Sorgen", kommentierte Carsten Fritsch, Rohstoffexperte bei der Commerzbank. Hinzu komme die Erwartung einer weiterhin dynamischen Konjunkturentwicklung, was sich in einer positiveren Einschätzung für die Ölnachfrage widerspiegele.

Fritsch verwies zudem auf Aussagen der Internationalen Energieagentur (IEA), laut der die Nachfragedynamik stärker sei als von vielen Marktbeobachtern gedacht, da erwartet werde, dass die Auswirkungen der Omikron-Variante milder seien. Die IEA könnte daher ihre Nachfrageprognose anheben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.