Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 3 Minuten
  • Nikkei 225

    27.311,30
    +190,80 (+0,70%)
     
  • Dow Jones 30

    29.926,94
    -346,96 (-1,15%)
     
  • BTC-EUR

    20.341,38
    -376,11 (-1,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    456,11
    -7,01 (-1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.073,31
    -75,29 (-0,68%)
     
  • S&P 500

    3.744,52
    -38,76 (-1,02%)
     

Ölpreise geben nach

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 100,55 US-Dollar. Das waren 67 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 91 Cent auf 94,00 Dollar.

An den beiden Vortagen waren die Ölpreise noch gestiegen. Händler sprachen von einer Gegenbewegung. An den beiden Vortagen hatten die Ölpreise noch zugelegt.

Am Markt wurde zuletzt auf Aussagen des saudi-arabischen Energieministers verwiesen, der zuletzt eine mögliche Drosselung der Fördermenge durch den Ölverbund Opec+ angedeutet hatte und damit für Auftrieb bei den Ölpreisen gesorgt hatte. Eine Reihe anderer Opec-Länder sprachen ihre Unterstützung für das Vorgehen Saudi-Arabiens aus. Das nächste Treffen der Opec+ findet am 5. September statt.