Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 21 Minuten

Ölpreise machen etwas Boden gut

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag im frühen Handel leicht zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent wurde am Morgen zum Preis von 89,67 US-Dollar gehandelt. Das waren 52 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 35 Cent auf 83,89 Dollar.

Trotz der leichten Erholung steuern die Erdölpreise auf einen Wochenverlust zu. Derzeit bewegen sich die Notierungen in der Nähe mehrmonatiger Tiefstände. Während ein Fass Brent in etwa so wenig kostet wie zuletzt im Februar, wird für ein Barrel WTI so wenig gezahlt wie seit Januar nicht mehr. Hintergrund der Entwicklung sind zunehmende Konjunkturängste, der strikte Kampf vieler Zentralbanken gegen die hohe Inflation und die scharfe Corona-Politik Chinas.