Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    30.969,52
    +45,38 (+0,15%)
     
  • Gold

    1.693,20
    -7,50 (-0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,1918
    -0,0061 (-0,5125%)
     
  • BTC-EUR

    39.965,16
    -1.945,04 (-4,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    950,87
    +7,70 (+0,82%)
     
  • Öl (Brent)

    65,73
    +1,90 (+2,98%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,79 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.573,20
    -150,27 (-1,18%)
     

Ärztepräsident ruft Kollegen zum Impfen mit Astrazeneca auf

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, hat seine Kolleginnen und Kollegen aufgerufen, sich mit dem Vakzin des Herstellers Astrazeneca <GB0009895292> impfen zu lassen. "Sie schützen damit sich selbst und andere", sagte Reinhardt, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" am Mittwoch. Der Astrazeneca-Impfstoff schütze wie die Vakzine von Biontech <US09075V1026> und Moderna <US60770K1079> "nachweislich vor Ansteckung, und es verringert das Risiko schwerer und tödlicher Verläufe", betonte der Ärztepräsident. "Deshalb rate ich allen impfberechtigten Beschäftigten in Kliniken und Praxen, die Möglichkeit für eine Corona-Schutzimpfung zu nutzen." Zuvor hatte sich der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, gegen das Impfen mit Astrazeneca bei medizinischem Personal und Pflegekräften ausgesprochen.