Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 10 Minuten

Jenoptik AG (JEN.DE)

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
25,62+0,12 (+0,47%)
Ab 9:05AM MEZ. Markt geöffnet.
Vollbild
Kurs Vortag25,50
Öffnen24,18
Gebot25,54 x 19800
Briefkurs25,68 x 38900
Tagesspanne25,52 - 25,76
52-Wochen-Spanne12,99 - 27,52
Volumen11.602
Durchschn. Volumen133.619
Marktkap.1,466B
Beta (5 J., monatlich)1,85
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)30,39
EPS (roll. Hochrechn.)0,84
Gewinndatum23. März 2021 - 29. März 2021
Erwartete Dividende & Rendite0,13 (0,55%)
Ex-Dividendendatum10. Aug. 2020
1-Jahres-Kursziel32,70
  • DGAP

    JENOPTIK AG: Jenoptik erwartet für 2020 jetzt eine Umsatzspanne von 730 bis 750 Mio Euro, die adjustierte EBITDA-Marge wird am oberen Ende der bisher kommunizierten Spanne liegen

    JENOPTIK AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung JENOPTIK AG: Jenoptik erwartet für 2020 jetzt eine Umsatzspanne von 730 bis 750 Mio Euro, die adjustierte EBITDA-Marge wird am oberen Ende der bisher kommunizierten Spanne liegen 19.10.2020 / 20:23 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Nach einem schwachen 2. Quartal hat sich nach vorläufigen Schätzungen der Auftragseingang des Jenoptik-Konzerns im dritten Quartal auf Vorjahresniveau stabilisiert. Der Umsatz im 3. Quartal liegt unter dem Vorjahreswert, ist jedoch gegenüber dem 2. Quartal 2020 gestiegen. Aufgrund der anhaltend schwachen gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und eines deutlich erhöhten Risikos weiterer einschneidender Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2020 ohne TRIOPTICS jetzt einen Umsatz in einer Spanne von 730 bis 750 Mio Euro (bisher 770 bis 790 Mio Euro). Dies entspricht einem Rückgang von 10 bis 13 Prozent im Vergleich zum bereinigten Vorjahr. Nach einer weiteren Verbesserung der Ergebnisqualität im 3. Quartal gegenüber dem 2. Quartal wird dagegen die adjustierte EBITDA-Marge für das Gesamtjahr 2020 nunmehr am oberen Ende der bisher prognostizierten Spanne von 14,5 bis 15,0 Prozent gesehen. Positiv beitragen zu Umsatz und Ergebnis wird die akquirierte TRIOPTICS GmbH. Im laufenden Geschäftsjahr soll das Unternehmen rund 25 Mio Euro zum Umsatz beitragen, die EBITDA-Marge vor PPA-Effekten wird deutlich über der des Konzerns liegen. JENOPTIK AG Der Vorstand Kontakt: Thomas Fritsche Leiter Investor Relations Tel. 03641-652291 19.10.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: JENOPTIK AG Carl-Zeiss-Straße 1 07743 Jena Deutschland Telefon: +49 (0)364 165-2156 Fax: +49 (0)364 165-2804 E-Mail: ir@jenoptik.com Internet: www.jenoptik.com ISIN: DE000A2NB601 WKN: A2NB60 Indizes: SDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1141740   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    JENOPTIK AG: Jenoptik beschleunigt profitablen Wachstumskurs durch Übernahme von TRIOPTICS

    JENOPTIK AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme JENOPTIK AG: Jenoptik beschleunigt profitablen Wachstumskurs durch Übernahme von TRIOPTICS 02.07.2020 / 15:55 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Jena und Wedel, 2. Juli 2020 - Die JENOPTIK AG (FSE: JEN / ISIN: DE000A2NB601) erwirbt 100 Prozent der TRIOPTICS GmbH. Der Unternehmenswert entspricht einem kombinierten 2021e EV/EBITDA-Multiple von 10,4. Über den genauen Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion erfolgt in zwei Schritten. Zunächst übernimmt Jenoptik 75 Prozent der Anteile, die restlichen Anteile nach Erfüllung definierter Erfolgskriterien bis Ende 2021. Abhängig vom Zeitpunkt der Erstkonsolidierung und ohne Berücksichtigung von PPA-Effekten wird sich die Transaktion bereits 2020 positiv auf den Geschäftsverlauf von Jenoptik auswirken. In dem im Mai von der Gesellschaft gegebenen Ausblick für das laufende Jahr war diese Akquisition noch nicht berücksichtigt.TRIOPTICS ist ein international führender Anbieter von Mess- und Fertigungssystemen für optische Komponenten und Sensoren der digitalen Welt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wedel bei Hamburg beschäftigt weltweit über 400 Mitarbeiter und erzielte 2019 einen Umsatz von zirka 80 Mio. Euro bei einer operativen Marge vor Abschreibungen von rund 27 Prozent. In den letzten vier Jahren verzeichnete das Unternehmen ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum (CAGR) von rund 17 Prozent. Mehr als die Hälfte seiner Erlöse erwirtschaftet das Unternehmen in Asien.Die Akquisition wurde vom Aufsichtsrat der JENOPTIK AG genehmigt und bedarf jedoch noch der Zustimmung durch das deutsche Kartellamt. Das Closing wird voraussichtlich im 3. Quartal 2020 stattfinden.Der Vorstand Kontakt: Thomas Fritsche Leiter Investor Relations Tel. 03641-652291 * * *Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Telefonkonferenz für Analysten und InvestorenDie JENOPTIK AG wird am 2. Juli 2020 um 17:00 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz inklusive Webcast (nur in englischer Sprache) für Analysten und Investoren abhalten, um über die Details der Transaktion zu informieren. Zur Teilnahme an der Telefonkonferenz wählen Sie bitte +49 30 - 232 531 173. Den Webcast können Sie live unter https://webcast.meetyoo.de/index.html?e=dSdMzhljn7DX mit verfolgen. Eine Aufzeichnung der Übertragungen wird unter +49 30 - 868 757 360 mit der PIN 327175 verfügbar sein.* * *02.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: JENOPTIK AG Carl-Zeiss-Straße 1 07743 Jena Deutschland Telefon: +49 (0)364 165-2156 Fax: +49 (0)364 165-2804 E-Mail: ir@jenoptik.com Internet: www.jenoptik.com ISIN: DE000A2NB601 WKN: A2NB60 Indizes: SDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1084825 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    JENOPTIK AG: JENOPTIK AG mit positivem Jahresausblick - Vorstand zuversichtlich die aktuelle Markterwartung 2020 erfüllen zu können - 1. Quartal mit Rückgängen bei Umsatz und Ergebnis, aber solider Nachfrage und gutem Free Cashflow

    JENOPTIK AG / Schlagwort(e): Prognose/Quartalsergebnis JENOPTIK AG: JENOPTIK AG mit positivem Jahresausblick - Vorstand zuversichtlich die aktuelle Markterwartung 2020 erfüllen zu können - 1. Quartal mit Rückgängen bei Umsatz und Ergebnis, aber solider Nachfrage und gutem Free Cashflow 05.05.2020 / 19:28 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Der Vorstand der JENOPTIK AG hatte bereits zu Jahresbeginn vorsorglich einige Maßnahmen beschlossen, um schnell auf die neue, durch die Corona-Pandemie entstandene Situation zu reagieren. Neben Maßnahmen zur Sicherung von Liquidität und Profitabilität wurden die operativen Geschäfte inklusive Lieferkette abgesichert und das Working Capital optimiert. Aufgrund der ergriffenen Gegenmaßnahmen sowie in Anbetracht eines erwarteten stärkeren 2. Halbjahres geht der Vorstand für das Gesamtjahr 2020 davon aus, die aktuelle durchschnittliche Markterwartung der Analysten beim Umsatz von etwa 800 Mio Euro und bei der EBITDA-Marge von rund 14,3 Prozent erfüllen zu können. Die initiierten Projekte zur Strukturanpassung, Effizienzsteigerung und dem Portfoliomanagement sollen darüber hinaus, spätestens ab dem nächsten Jahr, weiter zu einer Beschleunigung des Wachstums und einer Verbesserung der Profitabilität des Konzerns beitragen. Die damit verbundenen Aufwendungen werden in diesem Geschäftsjahr aus Transparenzgründen separat ausgewiesen. Im 2. Quartal rechnet der Vorstand mit weiteren Corona-bedingten Umsatz- und Ergebniseinbußen insbesondere in den Automotive-nahen Geschäftsbereichen sowie in der Luftfahrtindustrie. Vorläufige Eckdaten zum 1. Quartal. Der Jenoptik-Konzern ist solide in das Jahr 2020 gestartet. Die Nachfrage erwies sich im 1. Quartal trotz Corona in vielen Bereichen als positiv. So verzeichnete die Gesellschaft einen Anstieg des Auftragseingangs (bereinigt um die Effekte aus der Entkonsolidierung der Hillos GmbH) um 3,6 Prozent auf rund 212 Mio Euro (i.Vj. 210,4 Mio Euro). Der Auftragsbestand legte deutlich um über 12 Prozent auf 523 Mio Euro zu (31.12.2019: 466,1 Mio Euro). Die Geschäfte mit öffentlichen Auftraggebern sowie mit der Halbleiterausrüstungsindustrie waren nicht von der Pandemie betroffen und verzeichneten Zuwächse. Die Division Light & Production war durch die Entwicklung in der Automobilindustrie im Umsatz und Ergebnis stark beeinflusst. Insgesamt erlöste Jenoptik im 1. Quartal 2020 einen Umsatz in Höhe von rund 165 Mio Euro. Bereinigt um die Effekte aus der Entkonsolidierung der Hillos GmbH (im Vorjahr Erlöse in Höhe von 5,7 Mio Euro) entspricht das einem leichten Rückgang in dem saisonal schwächsten Quartal im Jahresverlauf von etwa 8 Prozent (i.Vj. 178,3 Mio Euro). Der Umsatzrückgang führte zu einem adjustierten EBITDA von rund 17 Mio Euro (i.Vj. 23,8 Mio Euro). Die adjustierte EBITDA-Marge belief sich damit auf etwa 10,5 Prozent (i.Vj. 12,9 Prozent). Das nicht adjustierte EBITDA einschließlich der nicht wiederkehrenden Sonderaufwendungen belief sich auf rund 14 Mio Euro, bei einer EBITDA-Marge von 8,3 Prozent. Der Free Cashflow verbesserte sich im Berichtszeitraum signifikant von minus 5,1 Mio Euro im Vorjahr auf aktuell über 14 Mio Euro. Neben den gesunden Bilanzrelationen und der komfortablen Liquiditätssituation verfügt Jenoptik zudem über ausreichend ungenutzte Kreditlinien von rund 200 Mio Euro. Die ausführlichen Geschäftszahlen des 1. Quartals 2020 und nähere Informationen zur geplanten Entwicklung in den nächsten Monaten wird das Unternehmen am Mittwoch, dem 13. Mai veröffentlichen. JENOPTIK AG Der Vorstand Kontakt: Thomas Fritsche Leiter Investor Relations Tel. 03641-652291 * * *05.05.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: JENOPTIK AG Carl-Zeiss-Straße 1 07743 Jena Deutschland Telefon: +49 (0)364 165-2156 Fax: +49 (0)364 165-2804 E-Mail: ir@jenoptik.com Internet: www.jenoptik.com ISIN: DE000A2NB601 WKN: A2NB60 Indizes: SDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1036797 Ende der Mitteilung DGAP News-Service