INTC - Intel Corporation

NasdaqGS - NasdaqGS Echtzeitpreis. Währung in USD
55,21
+0,76 (+1,40%)
Börsenschluss: 4:00PM EDT
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag54,45
Öffnen54,00
Gebot0,00 x 1300
Briefkurs0,00 x 1800
Tagesspanne53,84 - 55,23
52-Wochen-Spanne33,23 - 55,79
Volumen17.054.124
Durchschn. Volumen29.862.785
Marktkap.257,279B
Beta0,98
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)27,74
EPS (roll. Hochrechn.)1,99
Gewinndatum26. Juli 2018
Erwartete Dividende & Rendite1,20 (2,21%)
Ex-Dividende-Datum2018-05-04
1-Jahres-Kursziel60,25
Die Handelspreise werden nicht von allen Märkten bezogen.
  • Handelsblattvor 11 Stunden

    E-Sport wird für deutsche Konzerne zum Milliardengeschäft

    Immer mehr Unternehmen entdecken den boomenden E-Sport als lukrativen Marketing-Kanal. Auch der FC Schalke mischt mit.

  • Handelsblattvor 21 Stunden

    US-Abgeordnete pochen auf Beibehaltung der Sanktionen gegen ZTE

    Republikaner und Demokraten wehren sich gegen Trumps Überlegungen, US-Exporte an den chinesischen Technologiekonzern wieder zuzulassen.

  • Micron: Ungebremste Rallye nach 3 Top-News
    Der Aktionärvorgestern

    Micron: Ungebremste Rallye nach 3 Top-News

    Micron feuert aktuell aus allen Rohren. Am Montag veröffentlichte der Chip-Konzern gleich drei News, die den Aktienkurs weiter antrieben. Aktienrückkaufprogramm, eine erhöhte Prognose für das laufende Quartal und ein Deal mit Intel.Umfassendes Aktienrückkaufprogramm

  • 3 Multimilliarden-Dollar-Wachstumschancen für Intel
    Motley Foolvorgestern

    3 Multimilliarden-Dollar-Wachstumschancen für Intel

    Intel (WKN:855681) ist eines der größten Chipunternehmen der Welt. Im Jahr 2017 betrug der Umsatz 62,8 Milliarden US-Dollar und im Jahr 2018 erwartet das Unternehmen 67,5 Milliarden US-Dollar dank eines besser als erwarteten Marktes für Personalcomputer, starker Umsätze im Rechenzentrumsgeschäft und des anhaltenden Wachstums im Bereich Internet der Dinge und nichtflüchtiger Speicher. Die Realität sieht so aus, dass Intel ein großes Unternehmen ist und deshalb nach großen Möglichkeiten suchen muss, um genügend Umsatz und Gewinnwachstum zu erzielen, um die Aktionäre zufrieden zu stellen, da Technologieunternehmen, die nicht wachsen, in der Regel nicht als attraktive Investitionen angesehen werden. Hier sind drei Wachstumschancen,…

  • Warum Intel sich gerade wieder aufrappelt
    Motley Foolvor 3 Tagen

    Warum Intel sich gerade wieder aufrappelt

    Vor sechs Jahren galt Intel (WKN:855681) als tot, als der PC-Markt den Bach runter ging. Mobile Geräte wie Smartphones und Tabletts eroberten die Gunst der Verbraucher, da sie sowohl billig als auch leistungsfähig waren, und Chipzilla war auf diese Veränderung nicht vorbereitet. Intels nachfolgende Versuche, den Mobilfunkmarkt zu erobern, scheiterten, da die Wettbewerber bereits einen enormen First-Mover-Vorteil hatten. Es überrascht daher nicht, dass die Industriebeobachter glaubten, dass Intels Blütezeit vorbei war, da es schwierig sein wird, in der Post-PC-Ära zu wachsen. Doch was der Markt zu diesem Zeitpunkt ignorierte, war die Fähigkeit von Intel, die Forschungs- und Entwicklungsabteilung (F&E) auf…

  • AMD: Die Aufholjagd beginnt
    Der Aktionärvor 5 Tagen

    AMD: Die Aufholjagd beginnt

    Dem Chiphersteller AMD bieten sich zahlreiche Chancen, endlich wieder zur Konkurrenz aufzuschließen. Die Marktsituation bleibt extrem spannend.

  • Carl Zeiss entwickelt Schlüsseltechnologie für die nächste Chipgeneration
    Handelsblattvor 6 Tagen

    Carl Zeiss entwickelt Schlüsseltechnologie für die nächste Chipgeneration

    Kaum ein Unternehmen gibt mehr Geld für Forschung und Entwicklung aus als Carl Zeiss. Nun ist dem Technologiekonzern ein Durchbruch gelungen.

  • Diese 12 Unternehmen zahlen in Deutschland das beste Gehalt (855681, 938914, 851399)
    Business Insider DE Financevor 6 Tagen

    Diese 12 Unternehmen zahlen in Deutschland das beste Gehalt (855681, 938914, 851399)

    Der Elektro-Hersteller Intel zahlt in Deutschland das höchste Gehalt. Das geht aus einer Studie des Job-Bewertungsportals Glassdoor hervor, die dem Business Insider Deutschland vorliegt. Dafür wurden nur Unternehmen in Betracht gezogen, die mehr als 20 Bewerbungen auf dem Vergleichsportal vorweisen können. Die notwendigen Daten wurden zwischen dem 14. März 2015 und dem 13. März 2017 erfasst.

  • Handelsstreit: Wie es Trump gefällt
    ZEIT ONLINEvor 6 Tagen

    Handelsstreit: Wie es Trump gefällt

    Gestern Feind, heute Freund – oder andersherum: Die Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump wird immer willkürlicher. Das zeigen die jüngsten Entscheidungen.

  • Intels Mobileye schließt Selbstfahrer-Deal für acht Millionen Autos
    Der Aktionärvor 7 Tagen

    Intels Mobileye schließt Selbstfahrer-Deal für acht Millionen Autos

    Mobileye, die zu Intel gehörende Fahrassistenz-Firma, erhält einen Großauftrag von einem europäischen Autohersteller. Acht Millionen Fahrzeuge sollen mit der Selbstfahrer-Technologie des israelischen Unternehmens ausgestattet werden.

  • Oculus könnte Facebook zum Branchenführer bei Virtual Reality machen
    Motley Foolvor 8 Tagen

    Oculus könnte Facebook zum Branchenführer bei Virtual Reality machen

    Anfang des Monats auf der F8 hat Oculus Research, ein Tochterunternehmen von Facebook (WKN:A1JWVX), das Oculus Go Headset vorgestellt. (Letzte Woche wurde der Name von Oculus Research in Facebook Reality Labs geändert.) Mark Zuckerberg sagte, dass die 32 GB Standalone-Version des Headsets für 199 US-Dollar angeboten wird. Die 64 GB Version soll 249 US-Dollar kosten. Beide Modelle sind sofort verfügbar. Oculus Go ist wahrscheinlich das am meisten erwartete Virtual Reality-Produkt, da es das erste High-Quality VR-Headset mit einem Preis ist, der auch den Massenmarkt anspricht. Es benötigt keinen teuren Gaming-Computer oder einen Ingenieursabschluss, um verwendet werden zu können und ist…

  • Frankreich will ab 2020 autonome Fahrzeuge zulassen
    Handelsblattvor 9 Tagen

    Frankreich will ab 2020 autonome Fahrzeuge zulassen

    Das Land möchte zum Vorreiter bei der Forschung und Entwicklung selbstfahrender Technologien werden. Ein ambitionierter Plan soll das möglich machen.

  • Handelsblattvor 10 Tagen

    Trump will Technologiekonzern ZTE retten – China zeigt sich dankbar

    Mit einem Tweet verkündet Trump die Kehrtwende: Er wolle dem chinesischen Technologieriesen ZTE helfen. In China wird spekuliert, was Trump antreibt.

  • Darum geht Donald Trump im Handelsstreit auf China zu
    Yahoo Finanzenvor 10 Tagen

    Darum geht Donald Trump im Handelsstreit auf China zu

    Mitten im Handelsstreit hat Donald Trump das US-Handelsministerium angewiesen, sich um die Rettung des Telekommunikationsunternehmens ZTE zu kümmern. Offiziell sollen damit Arbeitsplätze in China gerettet werden, doch in Wahrheit verfolgt der US-Präsident eigennützige Pläne.

  • Intel: Dieser Chart spricht Bände
    Der Aktionärvor 10 Tagen

    Intel: Dieser Chart spricht Bände

    Die Neuausrichtung des Chip-Giganten Intel auf die Wachstumstrends Data-Center und Internet of Things hat nicht nur auf die Bilanz positive Auswirkungen. Auch der Chart spricht eine deutliche Sprache.

  • Nvidia: Diese 3 Sparten belasten das Wachstum
    Motley Foolvor 15 Tagen

    Nvidia: Diese 3 Sparten belasten das Wachstum

    NVIDIA (WKN:918422) war in den letzten Jahren ein regelrichtiger Anlegerliebling. Publikumsliebling. Weil man bei allen technischen Trends wie Videospielen, künstlicher Intelligenz (KI) und Cloud Computing die Finger mit drin hatte, konnte man rasantes finanzielles Wachstum verbuchen. Umsatz von Nvidia. Daten via YCharts Aber ein genauerer Blick auf die Finanzen des Chipherstellers zeigt deutlich, dass nur zwei seiner fünf Sparten die eigentliche Arbeit verrichten. Gaming liefert 60 % des Gesamtumsatzes von NVIDIA und wuchs im letzten Quartal um 29 % gegenüber dem Vorjahr. Inzwischen hat sich der Umsatz des Rechenzentrumssegments im letzten Quartal mehr als verdoppelt und…

  • Warum die Virtual Reality-Ambitionen von Facebook ein harter Kampf sind
    Motley Foolvor 20 Tagen

    Warum die Virtual Reality-Ambitionen von Facebook ein harter Kampf sind

    Ein Software-Unternehmen in ein Hardware-Unternehmen zu verwandeln ist einfacher gesagt als getan, aber der Versuch von Facebook (WKN:A1JWVX), Virtual Reality (VR) zum Social Media-Imperium des Unternehmens hinzuzufügen, kann eine Herkulesaufgabe sein. Technologieunternehmen sind einfach nicht dafür geschaffen, strategische Übergänge zu machen, wie es Facebook versucht, und es kann strukturelle Gründe dafür geben, dass es in der virtuellen Realität scheitern wird. Wir haben schon ähnliche Geschichten gesehen. IBM dominierte im Bereich von frühen Großrechnern, gab den Personal Computer (PC) jedoch an Microsoft und Intel ab, weil das Unternehmen sich nicht an die Bedürfnisse des PC-Marktes anpassen konnte. Microsoft dominierte die PC-Software,…

  • Handelsblattvor 26 Tagen

    Wall Street kommt kaum vom Fleck

    Die Amazon-Aktie dominiert nach den Quartalszahlen die Wall Street. Sprint profitiert durch die nahende Übernahme durch T-Mobile-US.

  • Handelsblattvor 26 Tagen

    Starke Tech-Bilanzen, schwache Wall Street

    Die Amazon-Aktie dominiert nach der Präsentation der Quartalsergebnisse die Wall Street. ExxonMobil profitiert von höheren Ölpreisen.

  • Intel Quartalszahlen: Hervorragende Entwicklung im ersten Quartal
    Der Aktionärvor 27 Tagen

    Intel Quartalszahlen: Hervorragende Entwicklung im ersten Quartal

    Intel hat starke Quartalszahlen veröffentlicht. Besonderes Highlight: Das Cloud- und Data-Center-Business steigerte den Umsatz um 24 Prozent. Die Aktie reagiert mit einem deutlichen Kursplus.

  • Handelsblattvor 27 Tagen

    Tech-Werte treiben Wall Street an

    Facebook und AMD präsentieren starke Zahlen und ziehen die Wall Street nach oben. Die Zinsentscheidung der EZB ließ die Anleger hingegen kalt.

  • Fundresearchvor 28 Tagen

    Warum NASDAQ-ETFs keine Tech-Investments sind

    Anlageberater, die Ihren Kunden Technologie-Aktien ins Depot legen möchten, wählen dafür gerne ETFs aus, die den NASDAQ 100 nachbilden. Der Index gilt als Synonym für Technologie-Aktien. Das ist ein großes Missverständnis. Es gibt bessere Alternativen.

  • AMD-Zahlen: Nach 40% Umsatzwachstum deutliche Kursgewinne
    Der Aktionärvor 28 Tagen

    AMD-Zahlen: Nach 40% Umsatzwachstum deutliche Kursgewinne

    Der Chip-Hersteller AMD schlägt im ersten Quartal die hohen Erwartungen der Analysten deutlich. Die Aktie reagiert mit einem ordentlichen Kurssprung.

  • Die Telekom und 3 weitere einheimische Konzerne gehören zu den Top 20 Tech-Investoren weltweit
    Motley Foolvor 29 Tagen

    Die Telekom und 3 weitere einheimische Konzerne gehören zu den Top 20 Tech-Investoren weltweit

    Die Tech-Marktforscher von CB Insights haben kürzlich ein Ranking der 20 weltbesten Wagniskapitalarme von Konzernen präsentiert. Der deutschsprachige Raum ist dort ausgezeichnet vertreten. Die Rangliste Jeder Konzern, der bezüglich Innovationen einigermaßen etwas auf sich hält, investiert heute in hippe Start-ups und aufstrebende Tech-Unternehmen, sei es über Inkubatoren, Acceleratoren, Innovation Hubs oder eben eigene Wagniskapitalarme. Letztere nennt CB Insights „Corporate Venture Capital Firms“. In die Rangliste gehen diverse Faktoren ein, darunter die Frequenz der Transaktionen, die Deal-Größe, die Portfolioentwicklung und der Erfolg beim Ausstieg. Angeführt wird die Liste wenig überraschend von US-Tech-Größen wie Google (Alphabet (WKN:A14Y6F)) und Intel (WKN:855681). Beachtlich finde ich…

  • Sollte Intel Werke ausgliedern?
    Motley Foolletzten Monat

    Sollte Intel Werke ausgliedern?

    Viele Jahre lang war die interne Chip-Herstellungstechnologie des Chip-Giganten Intel (WKN:855681) eine Quelle der Stärke. Die Teams des Unternehmens entwickelten konsequent fortschrittlichere Technologien als die Konkurrenz und brachten diese früher auf den Markt als die Konkurrenz. In den letzten fünf Jahren hat sich die Fertigungstechnologie des Unternehmens jedoch von einem Vermögenswert zu einer Verbindlichkeit entwickelt. Intels Konkurrenten entwickeln viel schneller als Intel, was den Vorteil des Chip-Giganten in der Chipfertigung über die Jahre ausgehöhlt hat. Darüber hinaus haben die Probleme in der Fertigung von Intel zu erheblichen Produktverzögerungen und -stornierungen geführt, was die Produktinnovation des Unternehmens behindert und die Wettbewerbsposition…

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen