BOSS.DE - Hugo Boss AG

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
25,33
-0,43 (-1,67%)
Börsenschluss: 5:35PM MESZ
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag25,76
Öffnen25,93
Gebot25,56 x 144300
Briefkurs25,58 x 48600
Tagesspanne25,30 - 26,33
52-Wochen-Spanne19,11 - 59,54
Volumen644.757
Durchschn. Volumen677.672
Marktkap.1,748B
Beta (5 J., monatlich)1,38
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)11,62
EPS (roll. Hochrechn.)2,18
Gewinndatum04. Aug. 2020
Erwartete Dividende & Rendite0,04 (0,16%)
Ex-Dividendendatum28. Mai 2020
1-Jahres-Kursziel75,83
  • DGAP

    HUGO BOSS AG: Daniel Grieder wird Vorstandsvorsitzender der HUGO BOSS AG

    HUGO BOSS AG / Schlagwort(e): Personalie HUGO BOSS AG: Daniel Grieder wird Vorstandsvorsitzender der HUGO BOSS AG 16.06.2020 / 19:28 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Daniel Grieder wird Vorstandsvorsitzender der HUGO BOSS AG Metzingen, 16. Juni 2020. Der Aufsichtsrat der HUGO BOSS AG hat heute Daniel Grieder mit Wirkung zum 1. Juni 2021 für die Dauer von fünf Jahren zum Vorstandsvorsitzenden der HUGO BOSS AG bestellt. Daniel Grieder tritt die Nachfolge von Mark Langer an, der zum 30. September 2020 aus dem Unternehmen ausscheiden wird. Finanzvorstand Yves Müller wird für die Übergangszeit vom 1. Oktober 2020 bis zum 31. Mai 2021 Sprecher des Vorstandes.Daniel Grieder (58) ist seit mehr als 30 Jahren in der Modebranche zuhause, wobei er den überwiegenden Teil in verschiedenen Funktionen für die internationale Marke TOMMY HILFIGER tätig war. Seit 2014 war er CEO von Tommy Hilfiger Global & PVH Europe und hat seither maßgeblich zur positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Unternehmens beigetragen. Mit einem starken Produktfokus hat Daniel Grieder bei Tommy Hilfiger die Digitalisierung und weitere Innovationsprojekte vorangetrieben sowie wegweisende Nachhaltigkeitsinitiativen realisiert.Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Stöhr Leiter Investor Relations Telefon: +49 7123 94-87563 E-Mail: christian_stoehr@hugoboss.com* * *16.06.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: HUGO BOSS AG Dieselstraße 12 72555 Metzingen Deutschland Telefon: +49 (0)712 394-0 Fax: +49 (0)712 394-80259 E-Mail: info@hugoboss.com Internet: www.hugoboss.com ISIN: DE000A1PHFF7 WKN: A1PHFF Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange EQS News ID: 1071643 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    HUGO BOSS AG: HUGO BOSS bestätigt laufende Gespräche mit Daniel Grieder für den Posten des Vorstandsvorsitzenden

    HUGO BOSS AG / Schlagwort(e): Personalie HUGO BOSS AG: HUGO BOSS bestätigt laufende Gespräche mit Daniel Grieder für den Posten des Vorstandsvorsitzenden 04.06.2020 / 23:06 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *HUGO BOSS bestätigt laufende Gespräche mit Daniel Grieder für den Posten des VorstandsvorsitzendenMetzingen, 4. Juni 2020. Auf seiner Suche nach einem Nachfolger für den zum 30. September 2020 ausscheidenden Vorstandsvorsitzenden der HUGO BOSS AG, Mark Langer, befindet sich der Personalausschuss des Aufsichtsrats aktuell in laufenden Gesprächen mit Daniel Grieder, ehemals CEO von Tommy Hilfiger Global & PVH Europe. HUGO BOSS wird den Kapitalmarkt und die Öffentlichkeit über den Fortgang der Gespräche entsprechend der rechtlichen Anforderungen informieren.Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:Dr. Hjördis KettenbachLeiterin UnternehmenskommunikationTelefon: +49 7123 94-83377E-Mail: hjoerdis_kettenbach@hugoboss.comChristian StöhrLeiter Investor RelationsTelefon: +49 7123 94-87563E-Mail: christian_stoehr@hugoboss.com Kontakt: Christian Stöhr, Head of Investor Relations Tel: +49 7123 94-87563 * * *04.06.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: HUGO BOSS AG Dieselstraße 12 72555 Metzingen Deutschland Telefon: +49 (0)712 394-0 Fax: +49 (0)712 394-80259 E-Mail: info@hugoboss.com Internet: www.hugoboss.com ISIN: DE000A1PHFF7 WKN: A1PHFF Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange EQS News ID: 1063675 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    HUGO BOSS AG: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Aussetzung der Dividende vor - Virtuelle Hauptversammlung für den 27. Mai 2020 geplant

    HUGO BOSS AG / Schlagwort(e): Dividende HUGO BOSS AG: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Aussetzung der Dividende vor - Virtuelle Hauptversammlung für den 27. Mai 2020 geplant 06.04.2020 / 19:59 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Metzingen, 6. April 2020. Die negativen Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung führen auch bei HUGO BOOSS derzeit zu einem erheblichen Rückgang von Umsatz, Profitabilität und Cashflow. Zum aktuellen Zeitpunkt ist nicht absehbar, wie lange diese Situation anhalten wird. Aus diesem Grund haben der Vorstand und der Aufsichtsrat der HUGO BOSS AG heute beschlossen, der Hauptversammlung die Aussetzung der Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr 2019 vorzuschlagen. Die Thesaurierung des Bilanzgewinns soll die finanzielle Stabilität und Flexibilität des Unternehmens zusätzlich stärken.Dank seiner gesunden Bilanzstruktur sieht sich HUGO BOSS für die finanziellen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Pandemie gut gerüstet. Auch hat das Unternehmen bereits frühzeitig umfangreiche Maßnahmen zur Sicherung des Free Cashflows ergriffen. So haben Vorstand und Betriebsrat der HUGO BOSS AG die Einführung von Kurzarbeit für die Beschäftigten in Deutschland ab April 2020 vereinbart. Auch der Vorstand der HUGO BOSS AG wird sich solidarisch an den Maßnahmen zur Sicherstellung des Cashflows beteiligen und für die Monate April und Mai 2020 freiwillig auf 40 Prozent seiner Grundvergütung verzichten.Vor dem Hintergrund der andauernden Pandemie sowie der behördlich angeordneten Kontaktsperren haben der Vorstand und der Aufsichtsrat der HUGO BOSS AG zudem am heutigen Tage beschlossen, die entsprechende neue gesetzliche Regelung in Anspruch zu nehmen und die Hauptversammlung in diesem Jahr rein virtuell abzuhalten. Die virtuelle Hauptversammlung soll am 27. Mai 2020 stattfinden und wird alle vom neuen Gesetz geforderten Bedingungen erfüllen. Das Unternehmen sieht vor, bis zum 20. April eine neue Einladung im Bundesanzeiger sowie auf der Unternehmenswebsite zu veröffentlichen.HUGO BOSS wird die Entwicklung der Pandemie und deren Auswirkungen auf sein Geschäft auch weiterhin sehr genau beobachten und, wenn notwendig, weitere Maßnahmen einleiten. Auch der Gewinnverwendungsvorschlag wird mit Blick auf die weitere Entwicklung laufend überprüft und vor der Hauptversammlung gegebenenfalls aktualisiert. Am 5. Mai 2020 wird HUGO BOSS seine Quartalsmitteilung für die ersten drei Monate 2020 veröffentlichen. Zudem wird es an diesem Tag für Medienvertreter sowie für Finanzanalysten und Investoren Telefonkonferenzen einschließlich Webcasts geben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:Christian Stöhr Leiter Investor Relations Telefon: +49 7123 94-87563 E-Mail: christian_stoehr@hugoboss.com* * *06.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: HUGO BOSS AG Dieselstraße 12 72555 Metzingen Deutschland Telefon: +49 (0)712 394-0 Fax: +49 (0)712 394-80259 E-Mail: info@hugoboss.com Internet: www.hugoboss.com ISIN: DE000A1PHFF7 WKN: A1PHFF Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange EQS News ID: 1016953 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    HUGO BOSS AG: Vorstandsvorsitzender Mark Langer scheidet zum 30. September 2020 bei der HUGO BOSS AG aus

    HUGO BOSS AG / Schlagwort(e): Personalie HUGO BOSS AG: Vorstandsvorsitzender Mark Langer scheidet zum 30. September 2020 bei der HUGO BOSS AG aus 23.03.2020 / 08:59 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Metzingen, 23. März 2020. Der Vorstandsvorsitzende Mark Langer scheidet zum 30\. September 2020 aus dem Vorstand der HUGO BOSS AG aus. Darauf haben sich Mark Langer und das Unternehmen im besten gegenseitigen Einvernehmen geeinigt. Aufgrund der aktuellen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie wird Mark Langer dem Unternehmen auch nach dem 30. September 2020 bis zum Jahresende beratend und unterstützend zur Verfügung zu stehen.Der Aufsichtsrat wird sich unverzüglich der Suche nach einem Nachfolger widmen. Die Gesellschaft dankt Mark Langer für sein langjähriges und erfolgreiches Wirken als Vorstand der HUGO BOSS AG, zunächst als Finanzvorstand und seit 2016 als Vorstandsvorsitzender. Kontakt: Christian Stöhr, Head of Investor Relations Tel: +49 7123 94-87563 * * *23.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: HUGO BOSS AG Dieselstraße 12 72555 Metzingen Deutschland Telefon: +49 (0)712 394-0 Fax: +49 (0)712 394-80259 E-Mail: info@hugoboss.com Internet: www.hugoboss.com ISIN: DE000A1PHFF7 WKN: A1PHFF Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange EQS News ID: 1003831 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    HUGO BOSS AG: Auswirkungen von COVID-19 auf Umsatz und Ergebnis erwartet

    HUGO BOSS AG / Schlagwort(e): Sonstiges HUGO BOSS AG: Auswirkungen von COVID-19 auf Umsatz und Ergebnis erwartet 18.03.2020 / 21:46 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Metzingen, 18. März 2020. Aufgrund der weltweit rasant voranschreitenden Ausbreitung von COVID-19 hat HUGO BOSS zum Schutz der Öffentlichkeit einen Großteil der eigenen Geschäfte sowie Verkaufspunkte bei wichtigen Handelspartnern in Europa und Nordamerika vorübergehend geschlossen. Mit dieser Maßnahme leistet das Unternehmen im Rahmen seiner gesellschaftlichen Verantwortung einen wichtigen Beitrag, die Belegschaft und seine Kunden zu schützen, Infektionsketten zu unterbrechen und die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen. Zudem wird damit den Anordnungen zuständiger Behörden uneingeschränkt Folge geleistet. Der sich daraus ergebende negative Effekt auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Konzerns lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht quantifizieren. Somit ist aktuell auch keine verlässliche Vorhersage der Geschäftsentwicklung im Jahr 2020 möglich. Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2020, den HUGO BOSS im Rahmen der Veröffentlichung seiner Gesamtjahresergebnisse am 5. März 2020 gegeben hatte, ist damit nicht länger gültig. Um seine finanzielle Flexibilität und Stabilität zu sichern und die gesunde Bilanzstruktur des Unternehmens aufrechtzuhalten, hat HUGO BOSS zudem umfangreiche Maßnahmen ergriffen, die darauf abzielen den Free Cashflow des Unternehmens zu sichern. So werden insbesondere geplante Renovierungen sowie Neueröffnungen eigener Geschäfte bis auf weiteres ausgesetzt sowie der Bestandszufluss deutlich reduziert. Ungeachtet dessen konzentriert sich das Unternehmen unverändert auf die weitere Stärkung seiner beiden Marken BOSS und HUGO. Deren großes Potenzial soll es dem Unternehmen ermöglichen zügig zu profitablem Wachstum zurückzukehren, sobald sich die Situation normalisiert hat. Kontakt: Christian Stöhr, Head of Investor Relations, Tel: +49 7123 94-87563* * *18.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: HUGO BOSS AG Dieselstraße 12 72555 Metzingen Deutschland Telefon: +49 (0)712 394-0 Fax: +49 (0)712 394-80259 E-Mail: info@hugoboss.com Internet: www.hugoboss.com ISIN: DE000A1PHFF7 WKN: A1PHFF Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange EQS News ID: 1001287 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • dpa-AFX

    WOCHENAUSBLICK: Rekordhoch im Dax zunehmend wahrscheinlich

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Nur noch wenige Punkte fehlen dem Dax zum Rekordhoch. Und die Zeichen stehen gut, dass dem deutschen Leitindex der Sprung über die Hürde von 13 596,89 Punkten in der neuen Woche gelingt. Spätestens wenn Stimmungsindikatoren für Deutschland und die Eurozone veröffentlicht werden, könnte es soweit sein.

  • Das sind die wertvollsten Luxus-Labels
    Yahoo Finanzen

    Das sind die wertvollsten Luxus-Labels

    Die drei wertvollsten Luxus-Labels weltweit stammen aus Frankreich, wie das aktuelle Ranking des Marktforschungsunternehmen Kantar Millward Brown zeigt. 

  • Verlierer des Börsenjahres 2019: Deutsche Finanzwerte, die Lufthansa und abgestürzte Einhörner
    Yahoo Finanzen

    Verlierer des Börsenjahres 2019: Deutsche Finanzwerte, die Lufthansa und abgestürzte Einhörner

    Auch 2019 konnte man Geld an den Kapitalmärkten verlieren: So ging es Besitzern von zahlreichen Dax-Aktien und hoch gewetteten Neuemissionen.

  • DGAP

    HUGO BOSS AG: HUGO BOSS gibt vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal 2019 bekannt und passt seine Prognose für das Gesamtjahr 2019 an

    HUGO BOSS AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Gewinnwarnung HUGO BOSS AG: HUGO BOSS gibt vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal 2019 bekannt und passt seine Prognose für das Gesamtjahr 2019 an 10.10.2019 / 18:25 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *HUGO BOSS gibt vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal 2019 bekannt und passt seine Prognose für das Gesamtjahr 2019 an Metzingen, 10. Oktober 2019. Das Management der HUGO BOSS AG aktualisiert seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2019. Damit trägt es den anhaltenden gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten Rechnung, die sich zunehmend negativ auf die Kundennachfrage auswirken. Insbesondere in Nordamerika trübte sich das Marktumfeld im Verlauf des dritten Quartals weiter ein, und belastete so die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Konzerns. Zusätzlich wird das Geschäft in Hongkong seit Beginn der politischen Unruhen und Demonstrationen erheblich beeinträchtigt.Insgesamt lag der Konzernumsatz von HUGO BOSS im dritten Quartal auf vorläufiger Basis währungsbereinigt auf Höhe des Vorjahres. In Konzernwährung stieg der Umsatz um 1 % auf 720 Mio. EUR. Der eigene Einzelhandel verzeichnete dabei einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von 3 %. Auf vergleichbarer Fläche und währungsbereinigt stiegen die Einzelhandelsumsätze um 2 %. Das operative Ergebnis (EBIT, definiert als Konzernergebnis vor Steuern abzüglich Finanzergebnis) lag im dritten Quartal auf vorläufiger Basis bei 80 Mio. EUR (ohne Berücksichtigung der Auswirkungen des IFRS 16; Vorjahr: 92 Mio. EUR) und blieb damit hinter den Erwartungen zurück.Vor diesem Hintergrund passt HUGO BOSS seinen Finanzausblick für das laufende Jahr an. So geht das Management fortan davon aus, dass der Konzernumsatz im Gesamtjahr 2019 auf währungsbereinigter Basis im niedrigen einstelligen Prozentbereich steigen wird (bisherige Prognose: unteres Ende eines Anstiegs im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet). Darüber hinaus rechnet HUGO BOSS fortan damit, auf Gesamtjahressicht ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 330 Mio. EUR bis 340 Mio. EUR erzielen zu können (ohne Berücksichtigung der Auswirkungen des IFRS 16; Vorjahr: 347 Mio. EUR). Die bisherige Prognose des Managements sah ein Wachstum des EBIT am unteren Ende eines Anstiegs im hohen einstelligen Prozentbereich vor.Der Vorstand Kontakt: Christian Stöhr, Head of Investor Relations Tel: +49 7123 94-87563 * * *10.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: HUGO BOSS AG Dieselstraße 12 72555 Metzingen Deutschland Telefon: +49 (0)712 394-0 Fax: +49 (0)712 394-80259 E-Mail: info@hugoboss.com Internet: www.hugoboss.com ISIN: DE000A1PHFF7 WKN: A1PHFF Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange EQS News ID: 888567 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen