Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 43 Minuten
  • DAX

    13.712,26
    +11,33 (+0,08%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.759,57
    +10,22 (+0,27%)
     
  • Dow Jones 30

    33.309,51
    +535,11 (+1,63%)
     
  • Gold

    1.802,90
    -10,80 (-0,60%)
     
  • EUR/USD

    1,0333
    +0,0031 (+0,30%)
     
  • BTC-EUR

    23.743,35
    +1.325,81 (+5,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    578,55
    +47,33 (+8,91%)
     
  • Öl (Brent)

    91,71
    -0,22 (-0,24%)
     
  • MDAX

    27.895,02
    +76,74 (+0,28%)
     
  • TecDAX

    3.174,49
    +17,71 (+0,56%)
     
  • SDAX

    13.181,13
    +66,79 (+0,51%)
     
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.500,15
    -6,96 (-0,09%)
     
  • CAC 40

    6.549,11
    +25,67 (+0,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.854,80
    +360,88 (+2,89%)
     

Zurich verkauft Altbestand von Lebensversicherungsgeschäft in Italien

·Lesedauer: 1 Min.

ZÜRICH (dpa-AFX) - Der Versicherer Zurich <CH0011075394> verkauft den Altbestand im Lebens- und Rentenversicherungsgeschäft in Italien an die portugiesische Versicherungsgesellschaft GamaLife. Die Transaktion setze ungefähr 1,2 Milliarden US-Dollar frei und erhöhe damit die Quote des Schweizer Solvenztests (SST) um 11 Prozentpunkte, teilte der Versicherungskonzern am Montag in Zürich mit.

Die Liquidität der Zurich werde voraussichtlich um rund 200 Millionen Dollar steigen. Im Rahmen der Transaktion würden zudem ungefähr 9,5 Milliarden Dollar an Nettoreserven an GamaLife übertragen. Der Abschluss werde vorbehaltlich der Genehmigungen durch die Behörden in der zweiten Hälfte dieses Jahres erfolgen.

Der Verkauf bedeute eine erhebliche Reduktion des Kreditrisikos innerhalb der Gruppe, heißt es weiter. Künftig werde man sich in Italien im Lebens- und Rentenversicherungsmarkt auf Risiko- und fondsgebundene Lösungen konzentrieren. Die Transaktion sei außerdem nur ein erster Schritt in einer Reihe geplanter Maßnahmen zur Optimierung der gruppenweiten Kapitalallokation.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.