Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden
  • Nikkei 225

    38.946,93
    -122,75 (-0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.611,25
    -1.204,74 (-1,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.528,19
    +39,65 (+2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     
  • S&P 500

    5.321,41
    +13,28 (+0,25%)
     

Zugunglück bei Köln - Verzögerungen im Bahnverkehr

HÜRTH (dpa-AFX) -Aufgrund des Zugunglücks mit zwei Toten nahe Köln kommt es in der Gegend zu Ausfällen und Verzögerungen im Fern- und Regionalverkehr. Die Strecke zwischen Köln und Bonn war auch mehrere Stunden nach dem Unfall am Donnerstagvormittag gesperrt.

Laut Bahn werden Züge des Fernverkehrs zwischen Köln und Koblenz rechtsrheinisch umgeleitet und verspäten sich dadurch um etwa 20 Minuten. Die Halte Bonn Hauptbahnhof, Remagen und Andernach entfallen. Auch auf den Regionalbahnlinien 30 und 48 sowie beim Regionalexpress 5 gab es Verspätungen und Teilausfälle. Zwischen Brühl und Köln Hauptbahnhof wurde ein Bus-Ersatzverkehr eingerichtet.

Ein Intercity hatte gegen 11.00 Uhr zwei Arbeiter erfasst. Die beiden starben noch vor Ort. Fünf Arbeiter, die das Unglück mit ansehen mussten, erlitten Schocks. Das Unglück ereignete sich auf freier Strecke bei Hürth.