Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    30.240,06
    -8,75 (-0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    34.903,31
    +105,31 (+0,30%)
     
  • BTC-EUR

    36.878,80
    -421,95 (-1,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.069,02
    -32,50 (-2,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.997,65
    -50,05 (-0,33%)
     
  • S&P 500

    4.449,46
    -6,02 (-0,14%)
     

Die WHO beobachtet eine neue Corona-Variante namens „Mu“, die gegen Impfstoffe und natürliche Immunität resistent sein könnte

·Lesedauer: 1 Min.
Impfung gegen Corona
Impfung gegen Corona

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist einer neuen Coronavirus-Variante auf der Spur, die ihrer Ansicht nach in der Lage sein könnte, die durch Impfstoffe und frühere Corona-Infektionen erreichte Immunität zu umgehen.

Die Variante B.1.621 mit dem Namen Mu wurde erstmals im Januar dieses Jahres in Kolumbien entdeckt. Seitdem wurde sie in 39 Ländern nachgewiesen und am 30. August auf die Beobachtungsliste der WHO gesetzt.

Im wöchentlichen Bericht der WHO heißt es, die Variante weise eine Konstellation von Mutationen auf, die auf mögliche Eigenschaften einer Immunflucht hinweisen.

"Variante kann sich innerhalb eines Wimpernschlags um den ganzen Globus verbreiten"

Die WHO wies darauf hin, dass weitere Studien über die mutierte Variante durchgeführt werden müssen, um festzustellen, ob sie wie die zuerst in Südafrika entdeckte Beta-Variante der Immunabwehr gegen Corona entgehen kann.

Nach Angaben der Open-Source-Datenbank Outbreak.info wurden in den USA 1953 Fälle der Mu-Variante gemeldet. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung waren nur in zwei US-Bundesstaaten - South Dakota und Nebraska - noch keine Infektionen mit der Mu-Variante aufgetreten.

"Im Moment sieht es so aus, als gäbe es in den USA, Mittelamerika und Südamerika wirklich Grund zur Sorge, aber wie wir bei Delta gesehen haben, kann sich eine potente Variante innerhalb eines Wimpernschlags um den ganzen Globus verbreiten", sagte Danny Altmann, ein Experte für Immunologie am Imperial College London, dem Telegraph.

Dieser Text wurde aus dem Englischen übersetzt. Den Originalartikel findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.