Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 52 Minuten
  • DAX

    17.745,44
    -91,96 (-0,52%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.924,95
    -11,62 (-0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    37.775,38
    +22,07 (+0,06%)
     
  • Gold

    2.395,60
    -2,40 (-0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,0672
    +0,0026 (+0,2454%)
     
  • BTC-EUR

    61.214,29
    +3.221,92 (+5,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.344,65
    +32,03 (+2,50%)
     
  • Öl (Brent)

    82,21
    -0,52 (-0,63%)
     
  • MDAX

    25.958,17
    -231,27 (-0,88%)
     
  • TecDAX

    3.198,53
    -12,31 (-0,38%)
     
  • SDAX

    13.890,06
    -142,31 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.841,41
    -35,64 (-0,45%)
     
  • CAC 40

    8.017,95
    -5,31 (-0,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.601,50
    -81,87 (-0,52%)
     

Weiteres Ramstein-Treffen zur militärischen Unterstützung der Ukraine

RAMSTEIN (dpa-AFX) -Zahlreiche Verteidigungsminister und ranghohe Militärs beraten am Dienstag (11.00 Uhr) auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein erneut über die weitere Unterstützung der Ukraine im Krieg gegen Russland. Zu der Konferenz auf der größten Air Base außerhalb der Vereinigten Staaten hat US-Verteidigungsminister Lloyd Austin die Mitglieder der sogenannten Ukraine-Kontaktgruppe eingeladen. Zu dieser Gruppe gehören etwa auch Deutschland und Großbritannien. Wie bei früheren Treffen im rheinland-pfälzischen Ramstein werden auch Vertreter von Staaten erwartet, die nicht der Nato angehören. Russland führt seit dem 24. Februar 2022 einen Angriffskrieg gegen das Nachbarland Ukraine. Der Westen unterstützt Kiew bei der Verteidigung unter anderem mit umfangreichen Waffenlieferungen.