Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 34 Minuten
  • DAX

    18.568,60
    -122,72 (-0,66%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.004,87
    -32,73 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    39.065,26
    -605,78 (-1,53%)
     
  • Gold

    2.339,00
    +1,80 (+0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,0828
    +0,0011 (+0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.919,38
    -2.471,66 (-3,84%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.448,78
    -19,32 (-1,32%)
     
  • Öl (Brent)

    76,55
    -0,32 (-0,42%)
     
  • MDAX

    27.033,94
    -159,91 (-0,59%)
     
  • TecDAX

    3.416,58
    -33,38 (-0,97%)
     
  • SDAX

    15.030,20
    -72,09 (-0,48%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.284,48
    -54,75 (-0,66%)
     
  • CAC 40

    8.061,02
    -41,31 (-0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.736,03
    -65,51 (-0,39%)
     

WDH/Evotec will 2024 wieder profitabel wachsen

(Redigierrest entfernt)

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Hamburger Wirkstoffforscher und -entwickler Evotec DE0005664809 will nach einem schwierigen Jahr wieder zu profitablem Wachstum zurückkehren. 2024 sollen der Umsatz und das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes Ebitda) im zweistelligen Prozentbereich zulegen, teilte der Konzern am Dienstag anlässlich der Vorlage seiner Geschäftszahlen für 2023 mit. Dabei wollen die Hanseaten ihre Ausgaben für hauseigene Forschungs- und Entwicklungsprojekte kappen. Diese sollen in diesem Jahr im mittleren einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich sinken.

Evotec hatte in der jüngeren Vergangenheit unter anderem mit hohen Kosten durch den Ausbau seiner Produktion zu kämpfen. Im Frühjahr 2023 sorgte dann noch ein Hackerangriff für reichlich Blessuren. Zudem nahm Anfang 2024 der langjährige Chef Werner Lanthaler überraschend seinen Hut. Den Konzern soll nun Christian Wojczewski wieder in ruhigeres Fahrwasser führen. Die Bestellung des Managers, der zuletzt Chef bei Mediq und Linde Healthcare war, hatte Evotec erst am Vorabend verkündet. Der studierte Chemiker tritt seinen neuen Job am 1. Juli an.