Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,94 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,73 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2152
    +0,0068 (+0,56%)
     
  • BTC-EUR

    37.625,57
    -2.035,67 (-5,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,57 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,33 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,47 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,98 (+2,32%)
     

WDH/dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger harren der Dinge - Teil 1

·Lesedauer: 2 Min.

(Tippfehler bei den Ölpreisen berichtigt)

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE GEWINNE ERWARTET - Der Dax <DE0008469008> dürfte auch am Donnerstag zunächst keine großen Sprünge machen. Der US-Zinsentscheid wurde nicht zum eindeutigen Kurstreiber, und so geht die Hängepartie bei etwa 15 300 Punkten wohl weiter. Der Broker IG taxierte den Leitindex zwei Stunden vor der Xetra-Eröffnung wenige Punkte höher auf 15 314 Punkte. Der Rekord von 15 501 Punkten aus der Vorwoche bleibt damit in Reichweite. Die US-Notenbank Fed hält an ihrer historisch lockeren Geldpolitik fest, gibt sich zugleich aber etwas zuversichtlicher für die US-Wirtschaft. In der Nacht folgte Präsident Joe Biden mit seinem ersten Auftritt vor beiden Kongresskammern, in dem der Demokrat für seine billionenschweren Pläne warb, mit denen er tiefgreifenden Wandel in dem Land herbeiführen will.

USA: - MODERATE VERLUSTE - Mit moderaten Verlusten sind die US-Aktienmärkte am Mittwoch aus dem Handel gegangen. Die jüngsten geldpolitischen Äußerungen und Entscheidungen der US-Notenbank Fed hatten kurzzeitig leicht positiven Einfluss auf die Indizes, änderten aber nichts an der südlichen Kursrichtung. er Dow Jones Industrial <US2605661048> schloss mit einem Minus von 0,48 Prozent bei 33 820,38 Punkten. Der S&P 500 <US78378X1072> markierte im Handelsverlauf zwar ein weiteres Rekordhoch bei 4201,53 Punkten, drehte zum Ende hin aber wieder nach unten ab. Letztlich verlor der marktbreite Index 0,08 Prozent auf 4183,18 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> sank um 0,42 Prozent auf 13 901,62 Punkte.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND GEWINNE - Die Börsen Chinas haben am Donnerstag zugelegt. Der Hongkonger Hang-Seng-Index <HK0000004322> notierte zuletzt 0,6 Prozent im Plus. In Shanghai ging es für den CSI-300-Index <CNM0000001Y0> mit den 300 größten Unternehmen an Chinas Festlandsbörsen um 0,3 Prozent nach oben. In Südkorea gab es hingegen leichte Verluste. In Japan wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt.

^

DAX 15292,18 +0,28%

XDAX 15288,22 +0,14%

EuroSTOXX 50 4015,03 +0,08%

Stoxx50 3394,48 +0,13%

DJIA 33820,38 -0,48%

S&P 500 4183,18 -0,08%

NASDAQ 100 13901,616 -0,42%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 170,56 -0,06%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,21339 +0,07%

USD/Yen 108,5820 -0,01%

Euro/Yen 131,7620 +0,05%

°

ROHÖL:

^

Brent 67,42 +0,12 USD

WTI 63,99 +0,11 USD

°