Deutsche Märkte geschlossen

Visa, Mastercard erwägen Beziehungen zu Wirecard einzustellen

Sarah Syed, Jennifer Surane und Steven Arons

(Bloomberg) -- Visa Inc. und Mastercard Inc. erwägen, Wirecard AG den Zugang zu ihren Netzwerken bei der Zahlungsabwicklung zu entziehen. Ein derartiger Schritte könnte dem Fintech-Unternehmen, das einen Insolvenzantrag gestellt hat, weitere Probleme bereiten.

Die weltweit größten Zahlungsnetzwerke haben begonnen, einige Wirecard-Kunden zu kontaktieren, um sie auf diese Möglichkeit vorzubereiten, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen sagten.

“Wir verfolgen die Entwicklungen weiterhin genau und bewerten neue Informationen, sobald sie verfügbar sind”, erklärte Visa in einer Mitteilung. “Unsere Priorität ist und bleibt es, die Integrität des Visa-Zahlungssystems zu gewährleisten und die Interessen von Verbrauchern, Händlern und unseren Kunden zu schützen.”

Wirecard hilft Unternehmen auf der ganzen Welt dabei, elektronische Zahlungen von Kunden abzuwickeln. Daher sind die Beziehungen zu Visa und Mastercard sowie die Möglichkeit, Zahlungen über ihre Netzwerke zu leiten, für das Geschäft von entscheidender Bedeutung.

“Mastercard sind die Nachrichten zu Wirecard AG bekannt und wir beobachten die Situation genau”, sagte Mastercard in einer Erklärung. “Unsere Priorität ist es, sicherzustellen, dass die Menschen ihre Karten weiterhin verwenden können. Wir werden weiterhin mit allen Parteien zusammenarbeiten und bereit sein, die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.”

Wirecard hatte am Donnerstag Insolvenz angemeldet unter Berufung auf Überschuldung und der Unfähigkeit, eine Fortführung des Geschäftsbetriebs zu gewährleisten. Die Ankündigung war der Höhepunkt eines spektakulären Bilanzskandals, der zur Verhaftung des Vorstandsvorsitzenden führte.

Der Verlust der Lizenzen von Mastercard und Visa würde die Lage von Wirecard verschlimmern. Das Unternehmen würde “kein Geschäft” mehr haben, sollten die Kreditkartengesellschaften beschließen, die Geschäftsbeziehung zu beenden, sagte Mirabaud-Analyst Neil Campling.

Die Wirecard Bank, bei der die Visa- und Mastercard-Lizenzen gehalten werden, sei nicht Teil des Insolvenzverfahrens, hatte Wirecard mitgeteilt. Die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin hat einen Sonderbeauftragten für das Kreditinstitut eingesetzt.

“Die Freigabeprozesse für alle Zahlungen der Bank werden zukünftig ausschließlich innerhalb der Bank und nicht mehr auf Gruppenebene liegen”, teilte Wirecard in einer Erklärung am Donnerstag mit.

Ein Vertreter von Wirecard sagte, dass die Gesellschaft derzeit keine weiteren Erklärungen abgebe.

Überschrift des Artikels im Original:Visa, Mastercard Weigh Cutting Ties With Wirecard After Scandal

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.