Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS: Tschechien führt scharfe Grenzkontrollen ein

PRAG (dpa-AFX) - Tschechien führt scharfe Grenzkontrollen zu den Nachbarstaaten Deutschland und Österreich ein. Der Übertritt außerhalb von elf ausgewiesenen Grenzübergängen werde verboten, teilte Innenminister Jan Hamacek am Donnerstag bei Twitter mit. "Es gibt keinen Grund mehr zu warten", erklärte der Politiker. Die Maßnahme werde ab Freitag um Mitternacht gelten. Als Grund werden Sorgen vor einer weiteren Ausbreitung des neuartigen Coronavirus angegeben. Das Kabinett aus populistischer ANO und sozialdemokratischer CSSD traf zu einer Krisensitzung zusammen, auf der weitere Maßnahmen beschlossen werden sollen.

Seit Anfang der Woche finden bereits stichprobenartige Kontrollen an zehn Grenzübergängen zu Deutschland und Österreich statt, bei denen unter anderem die Körpertemperatur gemessen wird. Bei einer erhöhten Temperatur werden ausländische Fahrer und Insassen zur Umkehr angewiesen oder in Einzelfällen zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Zehntausende Fahrzeuge wurden bisher angehalten. An dem Einsatz sind Armee, Polizei, Zoll und Feuerwehr beteiligt. In Tschechien gibt es mehr als 90 bestätigte Coronavirus-Infektionen. Am stärksten betroffen ist die bei Touristen beliebte Hauptstadt Prag.