Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden
  • DAX

    15.565,90
    +46,77 (+0,30%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.092,60
    +27,77 (+0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    35.112,02
    +53,50 (+0,15%)
     
  • Gold

    1.796,00
    -3,80 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,1798
    -0,0028 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    33.703,71
    +888,95 (+2,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    932,28
    +56,05 (+6,40%)
     
  • Öl (Brent)

    72,05
    +0,40 (+0,56%)
     
  • MDAX

    35.092,41
    +161,16 (+0,46%)
     
  • TecDAX

    3.641,07
    +17,58 (+0,49%)
     
  • SDAX

    16.414,23
    +119,66 (+0,73%)
     
  • Nikkei 225

    27.581,66
    -388,56 (-1,39%)
     
  • FTSE 100

    7.006,47
    +10,39 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    6.585,48
    +53,56 (+0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.660,58
    -180,14 (-1,21%)
     

Nach Verstoß auf Tesla-Baustelle weitere Kontrollen

·Lesedauer: 1 Min.

GRÜNHEIDE (dpa-AFX) - Nach dem Einleiten eines Bußgeldverfahrens wegen nicht genehmigter Tanks sind Kontrolleure auf der Baustelle des US-Elektroautobauers Tesla <US88160R1014> in Grünheide bei Berlin angerückt. Das Landesamt für Umwelt führe zusätzlich zum Bußgeldverfahren am Freitag eine umfangreiche Überprüfung der gesamten Baustelle durch, sagte der Sprecher des Umweltministeriums, Sebastian Arnold, am Freitag. "Damit will die Überwachungsbehörde nach der Errichtung von drei nicht genehmigten Tanks durch Tesla sicherstellen, dass nicht noch weitere ungenehmigte Aktivitäten auf dem Gelände durchgeführt wurden und werden." Tesla hatte sich zu dem Verstoß bisher nicht geäußert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.