Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.968,99
    -58,85 (-0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    34.485,24
    +632,71 (+1,87%)
     
  • BTC-EUR

    16.363,14
    +446,63 (+2,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    405,24
    +4,55 (+1,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.450,30
    +466,52 (+4,25%)
     
  • S&P 500

    4.071,54
    +113,91 (+2,88%)
     

Vermont schickt als letzter US-Staat eine Frau in den Kongress

WASHINGTON (dpa-AFX) -Nach mehr als 230 Jahren schickt auch der letzte US-Bundesstaat eine Frau in den US-Kongress. Die Wählerinnen und Wähler in Vermont entschieden sich bei der US-Zwischenwahl am Dienstag nach Angaben der Nachrichtenagentur AP und mehreren TV-Sendern, die Demokratin Becca Balint ins Abgeordnetenhaus zu schicken. Vermont im Nordosten der USA mit seinen nur rund 650 000 Einwohnern ist eigentlich als liberal bekannt, war aber demnach der letzte Bundesstaat ohne eine Frau im Repräsentantenhaus oder im Senat in Washington. Zudem ist die 54-jährige Balint die erste offen homosexuelle Abgeordnete aus ihrem Staat.