Deutsche Märkte geschlossen

USA: Produktivität nimmt weniger als erwartet zu

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA hat sich die Produktivität der Wirtschaft zum Jahresende etwas weniger verbessert als erwartet. Auf das Jahr hochgerechnet stieg die Produktion je Mitarbeiter und Stunde im vierten Quartal um 1,4 Prozent, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in einer ersten Schätzung mitteilte. Analysten hatten einen Zuwachs um 1,6 Prozent erwartet. Die Lohnstückkosten erhöhten sich auf das Jahr hochgerechnet ebenfalls um 1,4 Prozent.

Im Gesamtjahr 2019 erhöhte sich die Produktivität um 1,7 Prozent. Das ist der deutlichste Zuwachs seit dem Jahr 2010. Im längeren Vergleich ist die Produktivitätsentwicklung aber ungewöhnlich schwach.

Unter Ökonomen kursieren mehrere Erklärungsversuche für dieses "Produktivitätsrätsel" der vergangenen Jahre, darunter die unzureichende statistische Erfassung des technischen Fortschritts. Die schwache Produktivitätsentwicklung gilt wiederum als ein wichtiger Grund für die angesichts des boomenden Arbeitsmarkts eher schwache Lohnentwicklung.