Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.804,65
    +208,18 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    39.411,21
    +260,88 (+0,67%)
     
  • Bitcoin EUR

    55.334,68
    -4.013,93 (-6,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.231,93
    -77,79 (-5,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.496,82
    -192,54 (-1,09%)
     
  • S&P 500

    5.447,87
    -16,75 (-0,31%)
     

USA: Produktivität legt leicht zu - Lohnstückkosten ziehen an

WASHINGTON (dpa-AFX) -Die Produktivität der US-Wirtschaft hat im ersten Quartal nur leicht zugenommen. Das Verhältnis von Produktion zu Arbeitszeit legte auf das Jahr hochgerechnet um 0,2 Prozent zu, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Vorläufige Daten wurden leicht nach unten korrigiert. Analysten hatten im Schnitt mit einer Stagnation gerechnet. Im Schlussquartal 2023 hatte die Produktivität um revidiert 3,5 Prozent angezogen.

Die Lohnstückkosten stiegen im ersten Quartal um 4,0 Prozent. Hier wurden vorläufige Daten etwas nach unten revidiert. Analysten hatten mit einer Rate von 4,9 Prozent gerechnet.

Im vierten Quartal 2023 waren die Lohnstückkosten nach neuen Daten um 2,8 Prozent gesunken. Bisher war von einer Stagnation ausgegangen worden. Der Lohnauftrieb spielt eine wichtige Rolle für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed, weil steigende Löhne die Inflationsgefahren erhöhen.