Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 35 Minuten

USA: Produktivität fällt im ersten Quartal weniger stark als gedacht

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Produktivität der US-Wirtschaft hat nicht so stark unter der Corona-Krise gelitten wie befürchtet. Wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington in einer zweiten Schätzung mitteilte, lag das Verhältnis von Produktion und Arbeitszeit im ersten Quartal auf das Jahr hochgerechnet nur 0,9 Prozent unter dem Niveau des Schlussquartals. Zuvor war noch ein Rückgang von 2,5 Prozent gemeldet worden. Analysten hatten mit einem Rückgang von im Schnitt 2,7 Prozent gerechnet. Die Lohnstückkosten stiegen annualisiert um 5,1 Prozent und damit etwas deutlicher als erwartet.