Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.056,32
    -671,64 (-1,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

USA: Philly-Fed-Index verbessert sich weniger als erwartet

PHILADELPHIA (dpa-AFX) -Das Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia hat sich im Januar weniger als erwartet aufgehellt. Der Indikator für die Industrie (Philly-Fed-Index) stieg von revidiert minus 12,8 Punkten im Vormonat auf minus 10,6 Punkte, wie die regionale Zentralbank am Donnerstag in Philadelphia mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem stärkeren Anstieg auf minus 6,5 Punkte gerechnet.

Der Philly-Fed-Index misst die wirtschaftliche Aktivität in der Region Philadelphia. Ein Wert über null Punkten deutet auf einen Anstieg der Aktivität hin, ein Wert unter null signalisiert einen Rückgang. Als regionale Kennzahl gibt der Philly-Fed-Index Hinweise auf landesweite Indikatoren wie den ISM-Index, der die konjunkturelle Dynamik der US-Wirtschaft abbildet.