Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 16 Minuten

USA: NAHB-Hausmarktindex hellt sich überraschend auf

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Stimmung auf dem US-Häusermarkt hat sich im Februar überraschend aufgehellt. Der NAHB-Hausmarktindex stieg im Vergleich zum Vormonat um einen Punkt auf 84 Zähler, wie die National Association of Home Builders am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten mit einem unveränderten Wert von 83 Punkten gerechnet.

In den beiden Monaten zuvor der der Indikator noch etwas gesunken, nachdem er im November auf einen Rekordwert von 90 Punkten gestiegen war. Zu Beginn der Corona-Krise war der Indikator noch auf 30 Punkte abgestürzt. Von diesem tiefen Niveau hat er sich mittlerweile erholt und liegt auch merklich über dem Vorkrisenniveau.

Gestützt werde der Markt durch niedrige Hypothekenzinsen, teilte NAHB mit. Gleichzeitig würden steigende Kosten für Baumaterialien den Hauskauf für viele Menschen unerschwinglich machen.

Der NAHB-Index ist ein Stimmungsbarometer der nationalen Organisation der Wohnungsbauunternehmen. In einer monatlichen Umfrage werden die aktuelle Lage und die Erwartungen der Branche abgefragt.