Deutsche Märkte geschlossen

USA: Einfuhrpreise steigen spürbar - Benzin wieder teurer

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Preise von in die USA eingeführten Gütern sind im Mai im Monatsvergleich gestiegen. Wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte, legten die Importpreise zum Vormonat um 1,0 Prozent zu. Analysten hatten im Mittel ein Plus von 0,6 Prozent erwartet. Im Jahresvergleich sanken die Preise dagegen um 6,0 Prozent. Der Rückgang war allerdings weniger stark als im Vormonat.

Hauptgrund für die gestiegenen Einuhrpreise auf Monatssicht waren höhere Benzinpreise. Sie stiegen um 20,5 Prozent. Allerdings waren sie in den Monaten zuvor auch stark gefallen. Hintergrund der Entwicklung dürften zum einen erhebliche Nachfrageschwankungen wegen der Corona-Krise sein. Zum anderen hatten auch die Rohölpreise auf dem Weltmarkt stark geschwankt, was auf den Benzinpreis durchschlägt.